pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Nähen von Wachstuch, laminierten Stoffen & Kunstleder

Wachstuch nähenMorgen ist es schon wieder soweit, es erscheint eine neue Folge der DaWanda Nähschule. Weil ich in diesem Video laminierten Baumwollstoff vernähe, wollte ich euch zuvor die wichtigsten Tipps und Tricks zur Verarbeitung dieses Materials mitgeben. Ein paar davon habe ich euch schon in meinem aktuellen pattydoo-Tutorial gezeigt, als ich Wachstuch für den Deckel und das Innenleben meiner „Little Betty“ Umhängetasche vernäht habe. Heute sind zum Nachschlagen noch einmal alle auf den Punkt gebracht.

Worin unterscheiden sich eigentlich Wachstuch und laminierter Stoff?

Wachstuch

Wachstuch, das üblicherweise als Tischtuch verwendet wird, ist in der Regel relativ dick und steif. Laminierte bzw. beschichtete Stoffe sind bedruckte Baumwollstoffe, deren bedruckte Seite nachträglich mit einer dünnen Vinylbeschichtung wasserabweisend gemacht wird. Dieser Stoff ist wesentlich dünner, geschmeidiger und daher auch einfacher zu vernähen.

laminierte baumwollstoffe nähen

Die Vorteile beider Stoffe sind, dass sie wasserabweisend und strapazierfähig sind. Die Stoffkanten fransen nicht aus und müssen deshalb nicht versäubert werden. Beim Zuschneiden muss nur die Musterrichtung, jedoch nicht unbedingt der Fadenlauf beachtet werden.

Wachstuch & Co. Nähen

Da das Material recht dicht und fest ist, solltet ihr zum Nähen Microtex-, Leder- oder Jeansnadeln verwenden. Letztere sind im oberen Bereich etwas dicker und weiten den Stoff besser für das Nähgarn. Benutzt qualitatives Nähgarn aus Polyester.

Nähmaschinennadeln

Damit der Stoff durch die Nähte nicht zu stark perforiert wird und später evtl. einreißt, solltet ihr mit einer größeren Stichlänge (3 – 4 mm) nähen.

Wachstuch nähen

Generell sollten Einstiche – so weit es geht – vermieden werden. Um mehrere Lagen zum Nähen zu fixieren, sollten keine Stecknadeln verwendet werden. Stattdessen eignen sich Klammern, bspw. die „Wonder Clips“ von Clover. Preiswertere Alternativen sind Buchklammern, Quilt Clips (z.B. von Prym) oder ganz einfach Haarklemmen.

Wonder Clips Stoffklammern

Ein großes Ärgernis beim Nähen ist, dass laminierte Stoffe und Wachstuch gerne am Nähfuß haften bleiben und deshalb schlecht transportiert werden, wenn man auf der beschichteten Seite näht. Deshalb ist ein Teflonnähfuß, ein Rollennähfuß oder ein zusätzlicher Obertransport sinnvoll. Allerdings sind diese meist nicht im Standardzubehör der Nähmaschine enthalten. Behelfen könnt ihr euch mit etwas Masking Tape, dass ihr auf die Nähfuß-Unterseite klebt. Ganz hervorragend klappt das Nähen auch mit Back- oder Seidenpapier – ihr könnt direkt darauf nähen und es anschließend entfernen.

Teflon Nähfuß Masking Tape Wachstuch nähen

Wenn ihr euch das pattydoo tutorial #10 angesehen habt, kennt ihr schon Stylefix. Dieses beidseitige, schmale Klebeband eignet sich wunderbar dazu, Dinge wie Klett- oder Gurtband ohne Stecknadeln zu fixieren. Alternativ könnt ihr normales beidseitiges (Foto-) Klebeband, Sprühkleber oder „Fixogum“-Kleber verwenden.

Style Fix Klebeband zum Nähen

Wachstuch & Co. Zuschneiden

Für den Zuschnitt von beschichteten Materialien könnt ihr ebenso diverse Hilfsmittel wie Klammern und Klebeband verwenden, um die Schnittteile auf dem Stoff zu befestigen.

Wachstuch zuschneiden

Wachstuch & Co. Glätten

Noch ein Tipp zur Aufbewahrung: damit sich so wenig wie möglich Falten bilden, solltet ihr Wachstücher und Co. idealerweise gerollt aufbewahren. Und wenn ihr doch einmal Knitter mit dem Bügeleisen entfernen wollt, dann ganz vorsichtig mit der niedrigsten Stufe von links oder mit einem Tuch dazwischen. Mit einem Fön klappt das auch sehr gut.

Wachstuch

Na dann hoffe ich, dass ich alle nützlichen Infos zusammengetragen habe. Falls ihr noch Ergänzungen dazu habt, schreibt sie gerne in euren Kommentar. Auch eure Nähideen für Wachstuch & Co. interessieren mich.

Ein paar feine kostenlose Schnittmuster für laminierte Stoffe habe ich auf meiner Pinnwand schon versammelt. Morgen kommt mit der Kosmetiktasche „Vicky“ ein weiteres dazu!

Happy Sewing,
Eure Ina

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. 1
    | Edina meint:

    Hallo. Ich habe noch ein Brotkörbchen genäht, allerdings aus einem einfachen Wachstuch. Die in deinem Post sind deutlich hübscher. Wo kann ich diese tolle Stoffe nachkaufen? Freue mich schon auf das nächste Video

    LG Edina

    • 2
      | Adelina meint:

      Hi Ina,

      I love your designs. Any chance of this video in English? Unfortunately, I don’t understand German as I am a Singaporean. :)

  2. 3
    | Petra meint:

    Liebe Ina,

    Deine Tipps sind wie immer gut. Danke.

    Bisher habe ich Wachstuch & Co bei Utensilos zum Krempeln (eine Lage Stoff, eine Lage
    Wachstuch), Lunchbags und Kosmetiktäschchen vernäht, dafür habe ich mir einen Teflonfuß angeschafft, leider kannte ich den Tape-Trick noch nicht.

    In der gerade beginnenden Herbstzeit würde vermutlich auch ein Regenhut nach Deinem Sommerhutschnitt „Sunny“ gute Dienste leisten und/oder ein Regencape. Ist mir beides gerade erst eingefallen, weiter darüber nachgedacht habe ich noch nicht.

    Eine Frage noch: Wie vermeidest Du das Verkleben der Nadeln beim Arbeiten mit Stylefix?

    So, nun bin ich neugierig auf Dein neues Video.
    Liebe Grüße

    Petra

    • Danke Petra! Ich klebe das Stylefix immer möglichst auf die Bereiche, auf denen nicht genäht wird. Also auf die Nahtzugabe oder mittig auf die Applikation oder den Klettstreifen. Dann kann nichts passieren.

      Liebe Grüße,
      Ina

  3. 5
    | Maria meint:

    Hallo Ina, wo wir grade bei dem Thema sind, kannst du was zu dem „Lamifix“ von Vlieseline sagen? Hast du das schonmal verwendet? Liebe Grüße, Maria

    • Hi Maria,

      nein zu Lamifix kann ich (noch) nichts sagen. Ich hab’s schon ewig hier liegen, aber noch nicht geschafft, auszuürobieren. Hat jemand von euch anderen Erfahrungen damit?

      Liebe Grüße,
      Ina

      • 7
        | Cathrin meint:

        Ich hab’s mal probiert, aber es hat mich nicht überzeugt. Irgendwie knittert es unschön (was man beim Hin- und Herkrempeln während des Nähens schwer vermeiden kann) und wirkt dadurch billig. Ich habe noch eine dünne Plastikfolie, die man zusammen mit Stoff verarbeiten knan, sozusagen Lamifix ohne Bügelbeschichtung. ;-) Die habe ich aber noch nicht probiert.

      • 8
        | Andrea meint:

        Ich kann mich Cathrin nur anschließen, ich habe Lamifix auch ausprobiert und bin ebenfalls nicht überzeugt, es knittert und knistert und hat sich bei mir nicht 100%ig perfekt mit dem Stoff verbinden lassen.

        Liebe Grüße,
        Andrea

        • 9
          | Maria meint:

          Alles klar, dann kann ich mir den Kauf und Fehlversuch sparen, vielen Dank für eure Antworten!
          Liebe Grüße
          Maria

        • 10
          | Dinah meint:

          Ich habe vor kurzem gelesen, dass man einfache, selbstklebende Bucheinschlagfolie nehmen kann und diese dann, mit Backpapier drüber, aufbügeln kann.
          Ich hab’s allerdings noch nicht ausprobiert. Als Tipp stand noch dabei: „nur bei offenem Fenster…“

          Gruß
          Dinah

        • 11
          | Schnippelqueen meint:

          sehe das genauso wie andrea!

  4. 12
    | Heike W. meint:

    Hallo Ina,

    deine Tipps zu Wachstuch & Co sind super und sehr detailliert.
    Also von dir kann man so einiges lernen, ich freue mich auch schon sehr auf das neue Video.
    Die Frage von Petra schließe ich mich an, wie kann man das verkleben der Nadel vermeiden(Kommentar 2).

    LG
    Heike W.

  5. 13
    | Nessi meint:

    Huhu Ina =)

    genau sowas habe ich gesucht ;) endlich mal etwas, bei dem alles rund ums Wachstuch nähen gebündelt ist ;)

    eine frage habe ich allerdings… kann ich die Nahtzugabe auch einfach auseinander bügeln? ich hatte mich mal an einer einfachen kosmetiktasche versucht, bei der ich innen wachstuch und außen baumwolle vernäht habe… allerdings sah das ergebnis überhaut nicht toll aus, weil die beulen in den baumwollstoff gedrückt hat… hoffe du verstehst was ich meine ;)

    liebe grüße
    nessa

    • 14
      | Ina meint:

      Liebe Nessa,

      bügeln solltest du das Wachstuch – wie schon geschrieben – nur ganz vorsichtig. Du könntest die Nahtzugaben auch mit Druck auseinanderpressen: über Nacht einen Stapel Bücher drauf legen. Oder vielleicht hilft es, sie etwas abzuschneiden.

      Beste Grüße,
      Ina

  6. Hallo Ina,

    vielen Dank für die nützlichen Tipps und Tricks. Ich scheue mich immer ein wenig vor Wachstuch weil ich bisher beim Verarbeiten einige Problemchen hatte. Aber jetzt klappts bestimmt.

    LG Fräulein Mai

  7. 16
    | Tina meint:

    Ich habe auch schon relativ viel mit Wachstuch genäht, wären deine Tipps früher rausgekommen, wäre ich um das Dilemma gekommen, dass meine Stichlänge anfangs zu eng war. Irgendwann bricht das dann. Es ist wieder alles sehr schön detailliert erklärt. Um ehrlich zu sein habe ich immer einfach so genäht, ohne irgendeine „Rutschhilfe“. Aber meist musste ich sowieso von links nähen… Auf jedenfall bin ich nun um eine Idee reicher. Lieben Dank!

  8. 17
    | nana meint:

    Danke für die Tipps, wie immer: sehr hilfreich!

    Was Lamifix angeht, habe ich es mal probiert uns schaut nicht besonderes gut aus (vielleicht war ich nicht sehr geschickt beim bügeln) und macht Geräusche wie eine Chipstüte…

    Schöne Grüße
    Nana

  9. Guten Morgen Ina,
    auch ich bin ein großer Fan von dir und deinen Videos sowie Tip’s rund um’s Nähen.
    Da ich schon etwas Erfahrung im Umgang mit Leder/Kunstleder habe und mich gerade in den letzten Wochen mit Wachstuch beschäftigt habe interessiert mich dein Beitrag um so mehr. Einen Teflonnähfuß hab ich mir noch nicht zugelegt (werde es aber noch tun) da ich sehr alte Maschinen habe und nicht genau weiss ob sie dort ran passen :/
    Bei meiner letzten Arbeit mit Kunstleder hatte ich arge Probleme – der Transport beim Absteppen klappte gar nicht.
    Nach einigen Versuchen hab ich die Oberseite des Leders einfach mit Puder eingestäubt und dann lief es wie geschmiert ;-) Ob es mit Mehl auch klappt: keinen Test gemacht.
    Demnächst möchte ich mal eine Handtasche machen und zwischendurch ganz ganz viele verschiedene Kosmetiktaschen als Mitbringsel, zum Geburtstag, als Dankeschön, einfach so und und und :-)

    einen schönen Tag
    wünscht dir
    Annette

  10. 19
    | Hanna meint:

    Hallo Ina,
    ich habe mir aus Wachstuch eine Küchenschürze genäht. Sehr praktisch, da man dort jeden Fettspritzer sofort abwaschen kann.
    Liebe Grüße
    Hanna

  11. 20
    | Bärbel meint:

    Hallo Ina,
    ich nehme das Wachstuch gerne als Innenstoff für Schmink, bzw. Kosmetiktäschchen aber auch für das Schlampermäppchen praktisch, falls mal ein Stift offen ist.
    Hab auch schon ein Susie so genäht ;-)
    Der Tipp mit der Jeansnadel ist super, hätt ich ja selber mal draufkommen können. Bei meiner Gartentasche aus laminierten Stoff hat meine Nähmaschine ganz schön geächzd. (3Lagen sind heftig).
    Bin auf deine nächste Idee gespannt.
    LG Bärbel

  12. Danke, Ina! Super Tipps! Ich hab vor einem halben Jahr mit einem Jersey genäht der einen Gummiaufdruck hat. Der Stoff ist wunderbar, lies sich aber fast kaum über die aufgedruckten Buchstaben nähen. Ich habe noch soviel Reststoff, wollte mir das ganze aber nicht noch mal antun (damals alles mit Hand gesäumt…). Der Backpapiertipp ist einfach smart. Dass ich darauf nicht gekommen bin! Danke!

  13. 22
    | Mona meint:

    Hallo Ina,

    Dein Blog ist total super! Das wollte ich einfach mal loswerden.
    Ich habe schon eine Pumphose für meinen Sohn genäht und die sieht wirklich hübsch aus.
    Als nächstes versuche ich die Kindergartentasche zu nähen. Die Tips zum Wachstuch kann ich dabei gut gebrauchen.

    Liebe Grüße,
    Mona

  14. 23
    | Anna Szymczak meint:

    Hallo Ina. Herzlichen Dank für den Tipp mit dem Masking Tape unter dem Füßchen… was habe ich mich geärgert, als ich das erste Mal laminierte Stoffe nähen wollte. Nach langem Überlegen kam ich auch auf die Idee mit dem Backpapier….Besten Dank für Deine Seite <3

  15. Ich habe mir heute eine Thermomix-Abdeckhaube aus Wachstuch genäht:
    http://pamistyle.blogspot.de/2013/09/thermomix-abdeckhaube-thermomix-cover.html

    Leider hat das mit dem Washitape am Nähfuß überhaupt nicht funktioniert…
    Ich werde also 15 Euro investieren und mir einen Teflonfuß kaufen.

    Vielen Dank für deine Tipps! Besonders die Wonder Clips sind perfekt geeignet!

    LG Pami

  16. Hallo Ina,

    ich freue mich jedes Mal wieder auf deine Tipps und Schnittmuster.
    Mit Wachstuch habe ich bisher noch nicht genäht, habe aber schon lange was liegen. Dafür habe ich schon mal ein Kosmetiktäschchen innen mit Lamifix gemacht. Ich fand die Handhabung beim Bügeln schon etwas knifflig. Als die Beschichtung dann drauf war, sah es gut aus. Leider war der Stoff dann aber nach dem Nähen durch das Wenden der Tasche verknittert. Und dieses habe ich nicht mehr glatt bekommen. Von daher finde ich die beschichteten Baumwollstoffe eine bessere Alternative.

    Liebe sonnige Grüße aus Norddeutschland!
    Anette

  17. Vielen Dank für die nützlichen Tipps. Bisher habe ich mich noch nicht an Wachstuch rangewagt, habe aber einen Lekkerlibeutel auf meiner To-Sew-Liste und werde mich dort mal an Wachstuch ranwagen.

  18. 30
    | Luisa meint:

    Schöne Zusammenfassung :).

    Ich habe bisher aus Wachstuch einen Regenhut nach Schnabelinas Sonnenhut genäht. Natürlich mit der Riesenkrempe. Ist sehr schön geworden und meine Tochter trägt Ihn auch sehr gerne :).

  19. 31
    | belima meint:

    Hallo Ina,
    Danke für die tolle Zusammenfassung. Neben Utensilo und Waschtasche habe ich auch schon eine Wickelunterlage aus beschichteter Baumwolle genäht.

    Danke für deinen tollen Blog und die wirklich sehr guten Tutorials.
    LG

  20. 32
    | Mareike meint:

    Liebe Ina,

    Vielen lieben Dank für die ganzen Infos bezüglich Wachstuch & Co.
    Für mich als „Frischling“ immer wichtig und sehr lehrreich.
    Hätte da nur noch eine Frage, vielleicht auch an alle hier:

    Gibt es Möglichkeiten auch selbst einen Stoff zu beschichten / laminieren?

    Habe oben schon vom Lamifix gelesen (aber das scheint nicht die Ideallösung zu sein)
    Denn es gibt mittlerweile zwar eine große Auswahl schöner Stoffe aber wie das so ist,
    hat Frau auch schon mal auf dem Markt einen neuen Lieblingsstoff ergattert und würde
    diesen gerne verwenden.. gerne als Tasche für Wind und Wetter gerade für den bevorstehenden Herbst;)

    Freue mich über Tipps und Tricks und Eure Erfahrungen.
    Liebe Grüße
    Mareike

  21. 33
    | Sophie meint:

    hi Ina mich würde es auch interessieren wo es so tollen laminierten
    Stoff gibt und ist Wachstuch für so Kosmetiktaschen zu starr????

    LG Sophie

  22. 34
    | Ines Grusa meint:

    Liebe Ina,
    deine Videos sind Klasse und inspirieren mich immer sehr. Kannst du vielleicht verraten , wo man so tolle Wachsstoffe bekommt ? Gerade der rote den du in deinem Video vernäht hast, ist wahnsinnig schön.
    Ganz liebe Grüße
    Ines

  23. Liebe Ina,

    vielen Dank für diese tollen Tipps. Ich habe gerade meine diesjährigen Weihnachtsgeschenke genäht, aus Wachstuch und Baumwollstoff und einige sind ein wenig eingerissen. Ich dachte, dass das so normal wäre. Nun weiß ich, was ich beim nächsten Mal besser machen kann.

    Vielen liebe Dank für eine Tipps und deine tollen Anleitungen.
    Ganz liebe Grüße,
    Linda :)

  24. 36
    | Nadja meint:

    Hallo Ina, verrätst du mir, wo du die tollen Klammern her hast, mit denen du das Wachstuch für das Nähen zusammenhältst?

    Vielen Dank und liebe Grüße

  25. 38
    | Ulrike meint:

    Hallo :-)

    Ich habe vor einen Regenhut und einen Regenschutz/Cover) für meine Babytrage zu nähen. Auch zum Transport benutzter Stoffwindeln für unterwegs eignet es sich. Ich hoffe es geht leichter als ich jetzt denke. Vielen Dank für die Tips!

  26. 39
    | Christina K. meint:

    Hallo ;)
    Wo kaufst du eigentlich deine laminierten Stoffe??
    Wachstuch ist nicht schwer zu bekommen. Aber bei laminierten Stoffen ist die Auswahl doch ziemlich eingeschränkt.
    Würd mich sehr über einen kleinen Tipp freuen. :)
    Schönen Gruß aus Bayern
    Christina

  27. 40
    | Martina meint:

    Hallo Ina,

    ich finde Deine Seite wirklich sehr interessant. Durch Zufall bin ich bei Facebook über Deine Seite gestolpert. Habe zwar schon oft einen Nähkurs mitgemacht, würde mich aber immer noch als Anfängerin bezeichnen. Deine Tipps sind toll!
    Ich würde auch gerne eines Deiner Sets gewinnen, da ich noch nie mit Wachstuch genäht habe und es sicherlich für Stiftmäppchen (gerade für Kinder) schön ist, wenn man es einfach abwaschen kann. Bei nächster Gelegenheit gibt es für meine Tochter mal einen Loopschal. Ob ich so ein Vicky hinbekommen würde, weiß ich leider nicht.

    Liebe Grüße

    Martina

  28. 41
    | Andrea meint:

    Hallo!
    Ich bin bin noch blutige Anfängerin und probiere mich zurzeit an meinen ersten Stücken. Deine Tipps habe ich genau zur rechten Zeit gelesen, weil ich mich grade daran machen will, ein Sitzkissen und Rückenteil für unseren Tripp-Trapp-Hochstuhl mit Wachstuch zu beziehen :) Das wäre ohne deine Ideen sicherlich in die Hose gegangen!
    Generell waren mir deine Tipps, Anleitungen und Videos bisher eine große Hilfe mich zurecht zu finden. Der Start an der Nähmaschine fiel mir so ungeheuer leicht. Ein großes Dankeschön dafür!!
    Deine Andrea

  29. 42
    | Jens meint:

    Hi,
    wenn ich Lackstoffe oder Wachstuch nähe hatte ich es schon, dass es trotz Teflonfüssschen und vermindertem Füssschendruck immernoch klebte wenn ich von rechts nähen musste.

    Ich habe mir dann damit beholfen, dass ich ein klein wenig Silikonöl auf dem Stoff verteile (einen Tropfen über die geplante Naht verteilt, natürlich nur oben wo das Füssschen läuft) – da reicht ganz wenig und es flutscht.

  30. 43
    | Jane meint:

    Hallo Ina,
    Noch ein kleiner Tip zum Nähen mit Wachstuch, anstelle von Backpapier kann man auch Malercrep ( das Klebeband, das man beim Streichen der Wände verwendet.)klappt bestens.
    Gruss Jane

  31. 44
    | Svenja meint:

    Hallo,
    ich habe jetzt meinen Zuschnitt für eine Wickelunterlage aus Wachstuch fertig, doch das Nähen klapt nicht richtig. Das Problem ist garnicht dass der Stooff nicht transportiert wird, sondern dass der Unterfaden anscheinend nicht durch gezigen wird. Bei den ersten Stichen klappt es meist und wenn man Glück hat auch ein bisschen länger, aber dann liegt der Faden nur noch obendrauf. Bei normalem Stoff habe ich das Problem nicht.
    Lg, Svenja

  32. 45
    | Lotta meint:

    Hallo Ina,
    Ich wollte dich fragen wo her du diese Klammern hast?

  33. 46
    | Mila meint:

    Hallo Ina,
    Ich wollte dich fragen wo her du diese Klammern hast?

  34. Ich bin gerade von Nephtis herüber gesurft. Prima Tipps hast du zusammengestellt. Das werde ich gleich mal ausprobieren :-)

  35. 48
    | Evi meint:

    Ich bin hin und weg!!
    Schon seit Monaten habe ich die Idee im Kopf, meinem Sohn ein Kindergartentäschchen zu nähen.
    Mit Planen will ich lieber nicht arbeiten, da mich das Ergebnis schon jetzt zum Fürchten bringt..
    Ich war bisher keine grosse Näherin, aber traue mir durchaus zu, was Anständiges zu Stande zu bringen.
    Dank deiner Turtorials sollte das nun kein Problem mehr sein.
    Herzlichen Dank dafür!!!!! :D

    Gruss aus Solothurn (CH)
    Evi

  36. 49
    | Evodia meint:

    …nur als Ergänzung, schöne laminierte Stoffe gibt’s bei Stick and style und Stoffe und Co.

    Gruesse Evodia

  37. 50
    | Sabine Trepic meint:

    ich möchte gerne den Newsletter von pattydoo abonnieren

  38. 51
    | Nicole meint:

    Hallo, ich habe eigentlich nur eine Frage. Für meine Nichte möchte ich Lätzchen aus Wachstoffen nähen. Also meine Idee ist die, dass ich auf der Innenseite einen Baumwollstoffe nähe und aussen dann quasi diesen Wachsstoff habe. Nun zu meiner Frage, muss ich die Nähte dann noch versiegeln und wenn ja wie? Die gleiche Frage würde sich mir auch stellen wenn ich ein Kosmetiktäschchen machen würde.
    Vielen Dank schon mal für die Antwort.

    Deine Seite ist echt schön geworden und da sind so viele schöne Ideen dich ich noch ausprobieren möchte. Es ist schön das du das alles auch mit anderen teilst. Danke dafür.

    Liebe Grüße,
    Nicole

  39. 52
    | Ronja meint:

    Hallo Ina,
    vor kurzem habe ich beim Bummeln zufällig eine Wunderschöne Tischdecke aus Wachstuch gefunden und Zuhause direkt zerschnippelt um ein Täschen daraus zu nähen. Leider hatte ich nach einer Weile klebrige Rückstände an der Nadel, die dann anfing Stiche auszulassen …
    Gibt es einen Unterschied zwischen Wachstuch, das man als Meterware kaufen kann und fertigen Tischdecken? Oder bleiben die Rückstände immer?

    Liebe Grüße und danke für die tollen Tipps und Schnittmuster auf deinem Blog!

  40. 53
    | Sabrina Bendschneider meint:

    Hallo,
    ich habe lediglich einen Kurs für Anfänger besucht. Leider wurden nur dürftige Anleitungen gegeben und das Stück wurde so schnell genäht, dass es mir nicht mehr möglich war, diese nachzunähen.
    Diesee Blog ist toll, um nicht ins Chaos zu geraten.
    viele Grüße
    Sabrina

  41. Habe mich bisher noch nicht so richtig rangetraut, weil ich das Material sehr dünn finde.
    Aber meine Tischdecke vom Balkon könnte ich ja mal als Versuchsobjekt zweckentfremden.
    Anja van der Horst
    Nähpoint Wiesbaden

  42. 55
    | Lesefee meint:

    Wachstuch ist sehr stabil. Wenn dieses mit normalen dünnen Garn genäht wird kann es sein, dass die Naht nicht lange hält.
    Abhilfe habe ich mit Angelsehne gefunden. Wenn zum Nähen sehr feine Angelsehne (0,12mm) genommen wird, lässt sich Wachstuch gut mit der Nähmaschine nähen. Die Angelsehne am besten auf 2 Unterfadenspulen aufwickeln, damit diese beim Nähen gleichmäßig ablaufen, am besten auch die Stichlänge größer einstellen.

  43. Hey Ina,

    tausend Dank für den Tipp mit dem Washi-Tape. Ich wäre beim Kunstledernähen fast verzweifelt. Mit dem Tape ging es viel viel besser :-)

    Liebe Grüße
    Yvonne

  44. 57
    | Simone meint:

    Hallo, ich würde gerne eine (relativ große) Tasche aus beschichteter Baumwolle nähen. Im Originalschnitt wird normale Baumwolle mit Einlage verwendet. Kann ich auf beschichtete Baumwolle auch Einlage aufbügeln? Sie hat zwar schon ein wenig Stand, aber ich mache mir Sorgen, dass die Tasche in sich zusammenfällt, wenn sie so gar nicht verstärkt wird. Auch das Gurtband und Co. haben ja Gewicht…

  45. So eine tolle Seite, weiter so!!

  46. 59
    | astrid meint:

    Hallo ina,
    ich würde gerne auch wissen wo du die klammern geholt hast,und bei der lunchbag,wollte ich wissen ob du beide seiten mit wachsstoff benutzt oder nur für innen.weil im video sieht der stoff mit den großen sternen aus wie nomaler stoff,oder ist der auch mit wachs?

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Stoffe und Wachstuch noch nicht gelesen habt, schaut unbedingt noch in mein letzten Blogpost hier. Darin erfahrt ihr auch, womit ihr das Schnittteil für den Zuschnitt der Tasche auf dem Stoff […]

  2. […] am Besten verarbeiten könnt. Weitere Tipps zum Nähen von laminierten Stoffen findet Ihr hier auf Inas […]

  3. […] Stoffart Statt Baumwolle o.ä. habe ich mich für Wachstuch entschieden. Eine gute Wahl für einen Kulturbeutel da nicht nässeempfindlich, doch nicht ganz so einfach zu nähen, kommt auch bei vielen Stellen doch eine Menge an Stoff übereinander. Da wird die Nähmaschine schon gefordert. Aber es geht alles. Im Blog von pattydo gibt es einen Artikel zu Tipps und Tricks zum Nähen mit Wachstüchern oder laminierten Stoffen. […]

  4. […] Sind außen- und Innentasche fertig genäht, steckt man beide Taschen so ineinander, dass sie rechts auf rechts liegen. Den Rand oben fixieren. Da eignen sich bei Wachstuch eher Klemmen als Nähnadeln (Wachstuchverarbeitungstipps gibt es im Blog bei Pattydoo). […]

  5. […] detailiert und liebevoll beschrieben findet Ihr Tips zum Nähen mit Wachstuch, laminierten Stoffen oder Kunstleder bei der lieben Ina von Pattydoo. Und wer noch Ideen sammeln will, was man mit Wachstuch alles […]

  6. […] man sich im Internet am besten ein paar hilfreiche Tipps an, zum Beispiel sehr gut erläutert bei Patty Doo oder bei Sew 4 […]

  7. […] Stoffe und Wachstuch noch nicht gelesen habt, schaut unbedingt noch in mein letzten Blogpost hier. Darin erfahrt ihr auch, womit ihr das Schnittteil für den Zuschnitt der Tasche auf dem Stoff […]

  8. […] Schritt 2: Reflektorband & SeitennähteZuerst wird das Reflektorband aufgenäht. Dann beide schrägen Seiten mit 1 cm Nahtzugabe zusammengenäht. Tipps zum Nähen von Wachstuch findet ihr hier. […]

  9. […] sich problemlos nähen und absteppen. Wenn ihr ein ähnliches Nähprojekt vorhabt, könnt ihr hier ein paar Tipps […]

  10. […] Viele Tipps und Tricks zum Nähen von Wachstuch und laminierten Baumwollstoffen bekommt ihr auch hier bei […]

  11. […] Tipps zur Verarbeitung von Wachstuch sind mir im Netz ein paar feine Seiten ins Netz gegangen: Tipps zum Wachstuch nähen (für Anfängerinnen) von Pattydoo, ein Regenmantel bei Handmade Kultur, eine Hülle für den […]

  12. […] auch ein weiches, dünnes Kunstleder ist möglich. Zum Nähen habe ich paar Tipps für […]

  13. […] einem weichen Kunstleder genäht – wenn ihr das auch ausprobieren wollt, schaut euch meine Tipps zum Nähen beschichteter Stoffe an. Im Video setzte ich bspw. einen Rollennähfuß ein, um den Transport des haftenden Materials zu […]

  14. […] Eine gute Anleitung zum Nähen mit laminierten Stoffen findet ihr des Weiteren bei PattyDoo […]

  15. […] Leder (SnapPap) SnapPap Materialkunde Korkstoff vernähen Softshell nähen Nähen mit Softshell Nähen von Wachstuch und laminierten Stoffen Tipps zum Arbeiten mit Kunstleder Was ist Double Gauze? Was ist Flanell? Stofflexikon: 8 […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback