pattydoo Blog

Nähen lernen, Schnittmuster und Anleitungen für Nähbegeisterte

Ein Spitzen-Täschlein

Spitzen-TäschleinTaschen in jeglicher Form kann „frau“ ja nie genug haben – nicht nur die großen, auch die kleinen sind lebenswichtige Utensilien! Und deshalb gibt es heute eine Anleitung für ein rucki-zucki genähtes kleines Täschlein. Mit diesem niedlichen Reissverschluss wird es zu einem Spitzen-Täschlein. Der war nämlich in einem Probierpäckchen, das ich freundlicherweise von Snaply bekommen habe. 

Nicht, dass ihr denkt, dass ich vorhabe, meinen Blog für die Vermarktung  x-beliebiger Dinge zu benutzen, aber in diesen Fall habe ich das Angebot gerne angenommen. Zum einen habe ich unabhängig davon, vorher schon gute Erfahrungen mit dem Online-Shop gemacht. Zum anderen bietet Snaply ein paar Zutaten an, die ich ohnehin gerne mal ausprobieren wollte, wie z.B. Kam Snaps in allen Farben und eben diese Spitzen-Reißverschlüsse.

Spitzen Reissverschlüsse

Als ich dann neulich von meinem Kumpel Pe noch diesen softeisfarbenen Stoff bekommen habe, dachte ich, das wäre eine witzige Kombination: Spitze trifft auf Achtziger…

Wenn ihr das Täschlein (B x H = 13 x 5 cm) nachnähen wollt, benötigt ihr einen Reißverschluss, entweder diesen Spitzen-Reißverschluss oder einen normalen Reißverschluss mit 20 cm Länge . Dazu je ein Stück Stoff für die Außentasche und für das Taschenfutter (ca. 26×21 cm).



Schritt 1Schritt 1: Stoff zuschneiden
Für den Aussenstoff habe ich also den quitschfarbenen Cordura, für das Taschenfutter einen laminierten Stoff (IKEA) verwendet. Beide habe ich nach diesem Schnitt* (2-mal ausgedruckt und am Bruch zusammen geklebt) zugeschnitten. Ganz praktisch bei den langen geraden Strecken ist dabei ein Rollschneider mit dem passenden Zubehör: Schneidematte und Lineal. Diese Sachen sind noch gar nicht so lange in meinem Nähzeug-Repertoire, aber mittlerweile unverzichtbar für mich. Diese Anschaffung kann ich jedem nur empfehlen!

Schritt 2Schritt 2: Schnittteile zusammen nähen
Zuerst werden beide Schnittteile rechts-auf-rechts an den Seiten zusammen genäht. Anschließend wird das Teil gewendet und die Nähte gebügelt (nur ganz wenig Hitze bei laminiertem Stoff!!!) Wenn ihr einen normalen Reißverschluß (= RV) verwendet, näht ihr diesen schon in diesem Schritt zwischen beiden Stoffen mit an, befestigt den Schieber und überspringt Schritt 2.

Schritt 3Schritt 3: Reissverschluss annähen
Bevor der Reissverschluss auf einer Seite angenäht wird, werden die Mitte der genähten Kante und die des RV zwischen Schieber und Endstück markiert und aufeinander gesteckt. Der RV wird direkt auf die Aussenseite genäht und so, dass der Stoff auf der Rückseite kurz vor den Zähnchen bzw. der RV-Spirale endet. Dafür verwende ich ein Nähfüsschen, mit dem ich möglichst knapp, ca. 3 mm, neben der Spirale steppen kann.

Nun wird die andere Seite des Schnittteils an den RV angenäht. Dies ist zugegebenermassen etwas fummelig, da der RV am Ende verbunden ist. Wer darauf keine Lust hat, könnte auch einfach den Schnitt 2-mal mit Nahtzugabe, also nicht im Bruch, zuschneiden. Dann kann man bequem beide Teile an den Reißverschluss nähen und muss dann nur die zusätzliche Naht schliessen.

Schritt 4Schritt 4: Schlaufe annähen
Wenn man möchte, kann man auf einer Seite der Tasche noch eine kleine Schlaufe festnähen, zum Beispiel aus Gurtband oder dem Aussenstoff.

Schritt 5Schritt 5: Seiten zusammen nähen
Dann wird die Tasche gewendet und zunächst die langen Kanten zusammen genäht. Hier müsst ihr ganz vorsichtig sein und aufpassen, dass ihr nicht über Endstück näht und dadurch die Nadel abbricht. Evtl. könnt ihr die Nahtzugaben versäubern oder einfassen.
Anschliessend werden die vier kurzen Nähte genäht und damit die Tasche geschlossen. Auch diese können je nach Stoff und Geschmack versäubert werden – ich habe die Nahtzugaben einfach nur etwas abgeschnitten.

Schritt 6Schritt 6: Tasche wenden
Zum Schluss die Tasche wenden – und fertig ist das sommerliche Exemplar!

Spitzen-Täschlein offenfertiges Täschlein mit Kram

Hier noch eine Version aus den Blusenresten vom Upcycling. Den Stoff hatte ich vorher mit Bügeleinlage verstärkt.

Spitzen-Täschlein gepunktet

Edit 18.4.2013:
Ich habe nochmal ausprobiert, ob man die Nahtzugaben innen auch verstecken kann. Da die Tasche aus einem Schnittteil ist, geht das nur teilweise. Man kann die Tasche im Schritt 5 (erstes Bild) auch links-auf-links zusammennähen (so wie beim Stiftemäppchen), dann muss man sie durch eine der kleine Öffnungen wenden und diese anschließend versäubern. Das sieht innen so aus:

kleine Tasche selber nähen

Na dann hoffe ich, dass ihr jetzt Lust bekommen habt, auch so ein Täschlein zu nähen. Und wenn ihr noch eine Anleitung für niedliche, kleine Begleiter habt – immer her mit Links!

Liebe Grüße,
Eure Ina

*Meine kostenlosen Schnittmuster und Nähanleitungen, die ich auf pattydoo zeige, sind in erster Linie für den privaten Gebrauch bestimmt. Wenn du danach genähte Exemplare verkaufen möchtest, schreibe mir bitte eine Mail, um eine Lizenz für das Schnittmuster „Spitzen-Täschlein“ zu erhalten: mail@pattydoo.de

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. ich möchte ein Sitzsack nähen

  2. 3
    | Anita meint:

    Der beste Ehemann von allen verlangt nach Schlaufen auf beiden Seiten, damit man beim Zu- und beim Aufmachen was hat, wo man die Tasche gut festhalten kann.
    Ich mach die Taschen aus Wachstuch in der Größe für Feuchttücher und inzwischen hab ich 10 Stück genäht, weil jede Freundin, die sie bisher gesehen hat, auch eine will.

  3. Finde das Täschchen total süß, habe mir gleich Spitzenreißverschlüsse bestellt und dann drauf losgenäht.

    Das erste Täschchen wurde gleich für einen guten Zweck gespendet, ich werde das Ergebnis bald auf meinem Blog stellen.

    Vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

  4. Hilfe ich glaub ich stehe auf dem Schlauch.
    Wann und wo muss ich den Innenstoff zusammen nähen, damit ich innen keine Nähte habe?

    Liebe Grüße Tamara

    • 7
      | Marie meint:

      Das frag ich mich auch grad.. Bin grad ferig geworden und habe innen unschöne Nähte..

      • 8
        | Ina meint:

        Liebe Tamara & liebe Marie,

        in der Anleitung habe ich den Tipp gegeben, die Nahtzugaben zu versäubern mit einem Stich oder mit Einfassband.

        Mir war wichtig, dass das Schnittteil für die Tasche durchgängig ist – wenn es zweigeteilt wäre, könnte man anders arbeiten und es so nähen, dass die Nahtzugaben innen nicht sichtbar sind. So wie hier:

        http://spiegelstiksels.blogspot.be/2011/08/de-pennenzak-voor-perfectionisten.html

        Aber ihr habt meinen Ehrgeiz geweckt, ich werde nochmal schauen, ob man mein Spitzen-Täschlein nicht trotzdem „innen sauber“ hinbekommt.

        Liebe Grüße,
        Ina

      • 9
        | Ina meint:

        Ihr Lieben,

        ich habe nochmal getüftelt – aber ein paar Nahtzugaben bleiben immer sichtbar. Es sei denn, man baut eine zusätzliche Naht ein, wie bei dem schon empfohlenen Link.

        Liebe Grüße,
        Ina

      • 10
        | Mareike meint:

        Hallo,

        ich habe inzwischen auch schon zwei solcher Täschchen genäht und da ich es hasse, wenn ich innen die Nahtzugabe sehe habe ich eine Variante ausprobiert, bei der man (meiner Meinung nach) kaum sieht, wo die Wendeöffnung ist.
        (Habe nur keinen Spitzenrv, geht aber auch damit)

        Ich schneide zwei Teile zu (also einmal Außenstoff und einmal Futter). Ich lasse beim Einnähen des Reißverschlusses auf einer Seite teilweise offen, steppe von rechts das Genähte ab. nähe alle Ecken links, wende zwischen RV uns Stoff und steppe die Öffnung ab.

        Ist euch klar wie ich das meine?
        Foto vom Ergebnis hier: http://minnealleneal.wordpress.com/ (der Blog ist total vernachlässigt. sorry dafür)
        Da ich noch eins für meinen Mann machen werde, werde ich mal mitknipsen, die Bilder folgen dann.

        Liebe Grüse Mareike

  5. 11
    | Katrin meint:

    Ah, jetzt hab ich die Anleitung ganz alleine gefunden. Sorry, dass ich dich bei der Mail danach gefragt habe. Hätte einfach besser suchen müssen. Na dann kann ich ja loslegen! :)

  6. 12
    | Nadine meint:

    Hallo Ina,

    danke für die tolle Anleitung! Deine Seite ist Inspiration und ich bin inzwischen recht oft bei Dir zu Besuch :) Sehr gelungene Tutorials und tolle Tipps.

    Weiter so! :)

    Viele Grüße
    Nadine

  7. 13
    | Urte meint:

    Hallo Ina,

    ich finde Deinen Blog einfach ganz große Klasse. Ich nähe schon sehr lange. Früher auch viel für meine Kinder. Ich habe 3 Mädchen. Sie waren immer gleich angezogen. :-)
    Leider sind sie inzwischen schon groß, aber Deine Taschen begeistern mich sehr.
    Ich hoffe auf noch ganz viele Anregungen und Schnittmuster von Dir.
    Deine Videos sind sehr gelungen und es macht viel Spaß Dir zuzuschauen; Du hast eine sehr angenehme Stimme.
    Bitte mach weiter so, ich schaue sehr oft und sehr gerne bei Dir vorbei.

    Viele Grüße
    Urte

  8. 14
    | Heneele meint:

    Hallo Ina,

    du hast echt tolle dinge in deinem Blog! Bin sehr begeistert und habe mir schon ein paar Anleitungen ausgedruckt und diese werden zeitnah getestet! Freu mich schon!
    Mach weiter so!
    Viele Grüße
    Heneele

  9. 15
    | Anja Ickenroth meint:

    Hallo Ina, finde dieses Täschchen so toll das ich es gleich noch mal Nähe. Nehme einen schönen bunten Stoff.Deine Anleitungen sind einfach nur toll, gut das ich aus puren Zufall auf diese Seite gestoßen bin, bin Täglich mal am Stöbern. Liebe Grüße Anja

  10. 16
    | Petra meint:

    Hallo Ina,

    nun hab ich endlich auch so ein Spitzentäschlein genäht.
    Dank Deiner guten Anleitung ist es prima geworden. Ich habe die Höhe auf 10 cm „angehoben“
    und zum Schluß, für besseren Stand, den Boden von außen knappkantig abgesteppt.

    Es gefällt mir so gut, dass ich es behalten werde. (Für weitere Exemplare zum Verschenken liegen schon Reißverschlüsse bereit.)

    Bitte mach weiter so und Dankeschön!
    Liebe Grüße,
    Petra

  11. 17
    | Hannah meint:

    Hallo Ina,
    das Täschen ist niedlich und es gelingt gut, aber es ist doch arge Fummelei. Insbesondere wenn man die Ecken näht. Da würde ich eher Rechtecke lassen und sie nachher in Ruhe abnähen und abschneiden. Das Innen die Nähte sind stört mich jetzt nicht so sehr. Kommt ja auch immer darauf an wofür man es benötigt. Aber ich finde es sehr schön, dass man so einen RV hat auf den man stolz ist und ihn „außen trägt“ :-)

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Köln,

    Hannah

  12. 18
    | Silke meint:

    Hallo,

    ich nähe noch nicht so lange, aber ich mag es lieber, wenn man innen keine Nähte hat. Mir kam eine Idee, aber ich weiß nicht, ob es geht:
    Wenn man in Schritt 3 davon ausgeht, dass man den SToff nicht im Stoffbruch zuschneidet, sondern zwei Teile draus macht… kann man dann nicht im Innenstoff eine Wendeöffnung lassen und dann von links nähen? Dann müsste man doch durch die Wendeöffnung und den Reißverschluss wenden können, oder?!

    LG
    Silke

    • 19
      | Silke meint:

      Ok ich sehe gerade, dass die Idee schon verlinkt war.. und kann man mit ein wenig Fummelarbeit vielleicht eine Ecke als Wendeöffnung lassen?

  13. 20
    | Livia meint:

    Hallo Ina

    Wo finde ich denn das Schnittmuster?

  14. liebe ina,
    ich bin schon wieder begeistert.
    vielen danke für die tolle anleitung!
    ich habmich grad dran versucht und bin echt ganz entzückt. :)
    LG nina

  15. 22
    | Isabel meint:

    Guten Abend :-)
    Ich suche schon lang nach einer verständlichen Anleitung und bin von der einfachen Erklärung begeistert. :-)
    Ich konnte dennoch nicht herauslesen wie lang das Ganze ist :-/ reicht die Länge aus um ein 20cm langes Lineal reinzustecken?
    Wenn nein, wie kann ich das Schnittmuster größer ausdrucken? Bin am verzweifeln :-/

    LG Isa

    • 23
      | Ina meint:

      Liebe Isa,

      die fertige Länge der Tasche beträgt 13 cm, also passt kein 20-cm-Lineal rein. Du kannst aber einen normalen RV verwenden und das Schnittteil seitlich entsprechend verlängern.

      Liebe Grüße,
      Ina

  16. 24
    | Roxana meint:

    Hallo :)
    Ich habe eine Frage : Warum druckst du das Schnittmuster 2x aus? Im 2. Schritt sieht es nicht so aus, als hättest du den Stoff um das doppelte verlängert.

    Ich finde die Anleitumg jedoch sehr gut erklärt und freue mich wenn mein neu bestellter Stoff ankommt. :-)

    Lg und einen schönen Sonntag :-)

  17. Would love to perpetually get updated great weblog ! .

  18. 27
    | Elena meint:

    Hallo,

    Nachdem ich jetzt Wendy erfolgreich genäht hab will ich mich jetzt an einem Schlampermäppchen für das neue Schuljahr versuchen :) Meine Frage ist: Wie sind die Masse für 20cm langen Reißverschluss? Aus dem Schnittmuster wurde es mir nicht erkenntlich.

    Danke& LG Elena

    • 28
      | Ina meint:

      Liebe Elena,

      das Spitzen-Täschlein ist zu klein für Stifte: die fertige Größe ist (Breite x Höhe x Tiefe) 13,5 x 5 x 6 cm. Für ein Stiftemäppchen von 20 cm Länge müßtest du den Schnitt um 8 cm verlängern und einen 28 cm langen RV verwenden.

      Liebe Grüße,
      Ina

  19. Hallo Ina,
    erst mal ein riesen Kompliment für Deinen tollen Blog! Zwischendurch lerne ich doch immer mal wieder etwas dazu. Jeder hat ja so seine Arbeitsabläufe, manchmal ist es aber echt toll wenn man sieht wie strukturiert Du arbeitest. Das hat mir schon manches umständliche Gefummel erspart!
    Diese Täschchen hier Nähe ich auch meist aus einem Stück. Da ich auch gerne absteppe lasse ich zum wenden ein Stück am RV offen. Das klappt ganz prima und man sieht es bei passendem Garn eigentlich nicht.
    Einen ganz lieben Gruß aus dem Rheinland
    Rita vom roten Gartenhaus

  20. Hallo,
    großes Lob für dieses süße Täschchen und dass du die Anleitung zur Verfügung gestellt hast. Die Spitzenreißverschlüsse gefallen mir auch total gut. Ich denke, die Tasche werde ich auch bald mal nähen :-)

  21. 31
    | Claudi meint:

    Ich habe heute gleich eine große Farbauswahl an Spitzenreißverschlüssen bestellt. In ein paar Tagen kann ich dann auch mit dem Nähen dieser hübschen Täschchen loslegen. Die Anleitung ist ganz toll, wie immer!

    LG Claudi

    Auch wenn es an dieser Stelle vielleicht nicht passt: Kannst du in deinem Blog die Arbeit an einer Overlockmaschine näher vorstellen? Meine ist heute geliefert worden und ich bin momentan noch etwas überfordert damit… :)

    • 32
      | Ina meint:

      Liebe Claudi,

      zum Nähen mit der Overlock wird es sicherlich auch noch einiges hier geben. Schau mal, hier habe ich zwei Bücher vorgestellt – vielleicht helfen dir die weiter:


      Liebe Grüße & viel Spaß mit deiner neuen Overlock,
      Ina

      • 33
        | Claudi meint:

        Danke, Ina!
        Deine Buchempfehlungen habe ich gelesen und mir daraufhin „Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock- Maschinen“ zugelegt, war ein toller Tipp, danke dafür!

        Bin schon sehr gespannt, was du uns wieder schönes zeigst!

        Viele Grüße aus dem grauen Wedding…
        Claudi

  22. 34
    | Anika meint:

    Liebe Ina,

    erstmal ein riesen Lob an Dich. Deine Seite ist soooooo toll und gerade als Nähanfangerin kann man eine Menge lernen.

    Ich habe Dein Spitzentäschen jetzt schon mehrfach genäht und liebe sie. Nun würde ich gerne das Schnittmuster so vergrößern, dass eine große Kulturtasche daraus wird. Ich steh nur leider total auf dem Schlauch und stell mich zu blöde an. Hast Du einen Tipp wie ich das Schnittmuster vergrößern kann?

    Ich danke Dir!

  23. 35
    | Caroline meint:

    Hallo Ina…

    ich würde das Mäpchen/Täschlein auch gerne so nähen, dass keine Nähte zu sehen sind.
    Es gibt ja die Variante es aus zwei Teilen – bzw. vier Teilen zu nähen.
    Du hattest dazu ja auch schon einen Link angegeben…
    Ich habe mir den echt schon ein paar mal angekuckt aber da er auf holländisch ist & Google dass mit der Übersetzung nicht wirklich hinkriegt & ich sowieso nicht, komme ich irgendwie nicht weiter…
    Denke wahrscheinlich viel zu komplizert aber schaffe es nicht…
    es wäre wundervoll wenn du helfen könntest, deine Erklärungen sind einfach immer super…

    Danke…

  24. 36
    | Sandra Schommer meint:

    Hallo , moechte meiner Tochter gerne ein maeppchen mit spitzenreissverschluss nahen. Gerne das asymmetrische Modell ( auf der einen Seite hoch die andere flach) auf was muss ich achten? Lg sandra

  25. 37
    | Silke meint:

    Hallo zusammen!
    Erst einmal KOMPLIMENT an Ina! Tolle Nähideen!!!
    Ich bin Nähanfängerin und habe nun schon einiges aus diesem Blog genäht (und sogar mit Erfolg :) )
    Nun wollte ich unbedingt dieses Spitzentäschlein nähen. Spitzenreißverschluss bestellt, Schnittmuster ausgedruckt, Schnittteile zusammengenäht aber nun sehe ich das mein zusammengenähtes Schnittteil zu klein ist (17,5 x 15cm). Natürlich passt der Reißverschluss auch nicht……. Was hab ich da jetzt falsch gemacht?? HILFE!!

    Liebe Grüße

  26. 38
    | Irin meint:

    Hey ina!

    Hammer Seite bin immer wieder begeistert davon was man so alles nähen kann!

    Nur habe ich leider auch das problem dass das schnittmuster viel zu klein ist wenn ich es ausdrucke.
    Was mache ich falsch muss ich da was vergrößern?

    LG
    Irina

  27. 39
    | Sandra meint:

    Hey Ina

    Ich habe auch das Problem mit dem Schnittmuster. Ist dieses nicht viel zu klein?
    LG Sandrs

  28. 40
    | Manuela meint:

    Liebe Ina,
    ich wollte heute endlich das Spitzentäschlein nähen, die Materialien liegen schon ewig bereit, aber ohne den Spitzenreißverschluß. Aber ich bin kläglich gescheitert. Kannst Du bitte noch einmal kurz mitteilen, wie und an welcher Stelle der normale RV eingenäht werden soll. Ich wäre Dir sehr dankbar.

    LG Manuela

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] har syet denne lille taske efter denne her , jeg har bare forstørret den en del, så min den måler ca. 30 x 18 cm, jeg har foret den så ikke […]

  2. […] Metallgriffen | Patchworkkissen mit Dreiecken 2. Reihe: Kosmetiktasche SUSIE | Fuchshandschuhe | Täschlein mit Spitzenreißverschluss | Mutter-Kind-Set: Kinderhoodie LEO & Damenhoodie RILEY 3. Reihe: Handmadekultur-Shopper mit […]

  3. […] mit ihrer neuen Spielzeugtasche spielen. Dieses simple Reissverschluss-Täschchen habe ich bei Pattydoo gefunden, hier gibt es den Schnitt samt Anleitung. Die Schrift für den Aufdruck „play with […]

  4. […] könnt ihr das vegane Leder sicher auch gut einsetzen, z.B. für das Trennwand-Utensilo, das Spitzen-Täschlein oder die […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback