pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Shirt-Ausschnitt auf die „feine“ Art nähen

Shirt AusschnittEine Methode, wie ihr den Halsausschnitt eines Jerseyshirts nähen könnt, hattet ihr bereits in meinem Elaine-Video kennengelernt. Eine zweite Möglichkeit wäre, den Halsausschnitt einzufassen. Eine dritte, recht einfache Variante möchte ich euch heute zeigen. Bei diesem sogenannten verstürzten Ausschnitt ist der Streifen zum versäubern außen nicht sichtbar. Dadurch wirkt der Ausschnitt meiner Meinung nach femininer und weniger sportlich. Somit ist diese Nähvariante wunderbar für „Damen“ -Shirts und -Kleider geeignet.

Los geht’s also mit meiner kleinen Anleitung für diesen Shirt-Ausschnitt der „feinen Art“!

Ausschnitt verstuerzen

Schritt 1Schritt 1: Schulternähte und Streifen
Bevor der Ausschnitt verstürzt wird, werden beide Schulternähte am Shirt geschlossen. Für die Streifenlänge wird der Ausschnitt ausgemessen und je nach Dehnbarkeit des Stoffes evtl. 1-2 cm abgezogen. Die Breite richtet sich nach der Nahtbreite und beträgt bei mir bspw. 2,5 cm. Im ersten Schritt wird der Streifen zu einem Ring geschlossen.

Shirt selber nähen

Schritt 2Schritt 2: Streifen anstecken
Der Streifenring wird dann rechts-auf-rechts rundherum an die Ausschnittkante gesteckt. Dabei kommt die Schließnaht nach hinten, in den rückwärtigen Halsausschnitt.

Streifen stecken

Schritt 3Schritt 3: Streifen annähen
Der Streifen wird mit der Overlock-Maschine oder einem elastischen (Overlock-) Stich der Nähmaschine an den Ausschnitt genäht.

Streifen annähen

Schritt 4Schritt 4: Streifen einklappen
Anschließend wird der Streifen nach innen sowie um die Nahtzugabe geklappt und von außen festgesteckt. Die erste Naht liegt dabei genau in der Kante, so dass der Streifen außen nicht sichtbar ist.

Streifen umklappen

Rundherum festgesteckt:

Ausschnitt Stecknadeln

Schritt 6Schritt 6: Ausschnitt absteppen
Zum Schluss wird der Ausschnitt von außen abgesteppt, z.B. mit 0,7 cm. Dabei wird gleichzeitig der Streifen innen festgenäht. Achtung: bei einem kleinen, engen Halsausschnitt muss die Naht gut dehnbar sein, damit sie beim Anziehen nicht reißt.

Im strahlenden Sonnenschein sieht der fertige „feine“ Ausschnitt dann so aus:

Shirt Ausschnitt

Jersey „Happy Big Drops“ Design by Hamburger Liebe z.B. über Dawanda

Und wie der Rest von meinem neuen Kleid aus dem Hamburger Liebe „Happy Big Drops“ aussieht, zeige ich euch in meinem nächsten Post!

Bist dahin macht noch schnell mit beim „Mollie Makes“-Gewinnspiel!

Happy Sewing,
Eure Ina

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. Sieht klasse aus! Werde ich beim nächsten oberteil auch mal versuchen.

    Liebe grüße
    Christina

  2. Das sieht toll aus. Vielleicht probiere ich das mal aus!
    Ich übe noch an den Ausschnittlösungen!

    Gruß Marion

  3. 4
    | Kirsten meint:

    Gefällt mir sehr gut – werde ich bei meiner nächsten (meiner 4.!) Elaine ausprobieren.
    Soll der Streifen aus einem bestimmten Stoff sein, oder aus dem gleichen, wie das Shirt selbst?
    Vielen Dank für diesen tollen Tipp, liebe Ina!

  4. 9
    | Frau Mani meint:

    Sieht richtig edel aus – tolle Variante! Danke Ina, für’s Teilen!
    Sonnige Grüße vom Bodensee,
    Frau Mani

  5. 10
    | Leni meint:

    Hallo Ina!
    Diese Art von Ausschnitt finde ich gut, sie trägt nicht so auf,( muss ich also auch ausprobieren).
    Vielen Dank für den Tipp!
    Nun bin ich aber ganz gespannt auf das neue Kleid!

    Einen schönen sonnigen Sonntag wünscht Dir und alle anderen

    Leni

  6. Danke, liebe Ina! Das wird gleich morgen ausprobiert. :)

  7. 12
    | Bettina meint:

    Ganz herzlichen Dank für die tolle Anleitung.Das schaut echt hübsch
    aus und so sauber von innen,klasse.

    LG Bettina

  8. 13
    | Lina meint:

    Yehaa! Das sieht sogar lina-machbar aus!^^ vielen Dank für deine Anleitung!

  9. Wow! Ich werde bei Schrähband und einer Tischdecke ja noch nervös! Ich schreibe es auf meine „Was ich mal können mag“-Wunschliste :-)

    Sonnige Grüße!
    Ramona

  10. Oh super! Das schaut echt klasse aus, vor allem auch innen – sowas mag ich sehr :-)

    Danke dir fürs zeigen!

    LG
    Alexandra

  11. Das muss ich auch umbedingt ausprobieren! Ich fand den Halsausschnitt bei der Elaine ja schon so super und habe das auch gleich ausprobiert! Danke für die tollen Anleitung!
    LG Alex

  12. 17
    | Nadine meint:

    Hallo Ina, ich habe das shirt Elaine auch genäht und finde es super. Leider ist aber der Ausschnitt so groß das er durch den schrägen Schnitt immer zu weit runter rutscht. Ich habe auch ein gestreiftes Neonshirt genäht. Hat Du eine Idee, was ich machen könnte? Wäre sehr dankbar für einen Tip.;-) LG, Nadine

  13. Ohhh. Das sieht wirklich schön aus. Werde ich bei Elaine gleich testen.
    Vielen Dank für diese schönen Ideen und immer wieder tollen Anleitungen.
    Viele Grüße
    Madlen

  14. 19
    | Iris meint:

    Sieht toll aus. Das werd ich bei meinem nähsten shirt auch mal probieren! Mehr bitte… :-)

  15. Hallo Ina,

    das sieht wirklich gut aus und vor allem…auch nach längerer Nähpause und somit fehlender Praxis…machbar!

    Viele liebe Grüße vom Gardasee, Gudrun

  16. Auch eine tolle Anleitung. Vielen Dank dafür, das werde ich nochmal machen.
    LG Nadine

  17. 22
    | Petra meint:

    Liebe Ina,

    danke für diesen Tipp, der Ausschnitt sieht prima aus.
    Gespannt bin ich auf den „Rest“ des Kleides.

    Liebe Grüße,

    Petra

  18. 23
    | Katrin Will meint:

    Hallo. Ich hab nur auch noch keine Zeitschrift zum nähen in der Hand gehabt. Würde mich aber interessieren. Lg jatrin

  19. 24
    | Dani meint:

    Ich bin so gespannt auf das Kleid. Ich würde auch gern Klamotten nähen, trau es mir aber absolut nicht zu…

    Weiter so und
    Liebe Grüße,
    Dani

  20. 25
    | Kathrin meint:

    Hallo Ina,
    hast du da wirklich eine einfache Steppnaht verwendet? Ich hätte da Bedenken, dass es mir reißt oder es sich schon beim Nähen zusammenzieht, weil die Naht nicht elastisch ist.

    Liebe Grüße,
    Kathrin

  21. 26
    | Nadja meint:

    Tolle Anleitung, wie immer!
    Werde ich auf alle Fälle ausprobieren, zumal ich ein Shirt fast fertig genäht habe und genau nur noch die Einfassung am Ausschnitt fehlt! ;-)
    Danke dafür und freue mich auf weitere Anleitungen von dir!!

    LG,
    Nadja

  22. Vielen Dank, liebe Ina, dass du so schnell eine Anleitung gepostet hast. Ich bin schon gespannt, ob ich es auch hinbekomme. Warte gerade auf schönen Stoff :-)

  23. Oh, was für eine niedliche Idee! Das werd ich bald auch mal ausprobieren :) Danke!
    LG Jasmin

  24. 29
    | Petra H. meint:

    Hallo Ina,

    wieder eine sehr schöne Idee.

    Jetzt habe ich mich endlich dazu entschlossen das Elaine-Shirt zu nähen. Heute kam die E-Mail mit dem Schnittmuster und den Stoff habe ich auch schon besorgt. Am Wochenende ist also nähen angesagt. Ich freu mich riesig darauf.

    Ich wünsche Dir einen ideenreichen Wochenanfang.

    LG Petra

  25. Ausprobiert, sieht klasse aus. Vielen Dank für die Anleitung! Das mach ich bestimmt jetzt öfter.
    LG von Caro

  26. Sieht toll aus! Und in einer Kontrastfarbe ist es sogar fetzig, wenns im Schrank liegt! Mach ich bestimmt!

  27. 32
    | Biggi meint:

    Hallo Ina,

    wieder ein toller Tipp. Ich hab mir ja schon einiges bei Dir abgeschaut, vielen Dank dafür.
    LG, Biggi

  28. wow, tolle Anleitung. Muss mir die einzelnen Schritte dann noch von näher betrachten – und dann vermutlich einfach mal ausprobieren, bin da ein wenig schisshasig :)
    Danke danke danke, werd den Post schnell mal im Netz verbreiten :)

  29. 34
    | Hanna meint:

    Hallo Ina,
    ich möchte mir einen Pullover aus Strickstoff mit der Overlock-Maschine nähen. Hast du hierfür ein Schnittmuster?
    LG
    Hanna

  30. 35
    | hülya öz meint:

    hallo ina ich möchte mir für die bestehende hochzeit von mein sohn ein oberteil naehen mit aermeln were nett wenn du mir paar ideen zusendest liebe grüsse hülya

    ps: deine seite finde ich superr

  31. 36
    | Kathleen meint:

    Wow, das sieht richtig schick aus. Den Ausschnitt werde ich bestimmt auch mal nähen.

  32. 37
    | Annelie meint:

    Liebe Ina,

    danke für Deine Seite und die Tipps. Ich näche seit 14 Jahren so vor mich hin, konnte leider nie einen Kurs besuchen, weil sie zu weit weg waren, und Deine Seite eröffnet mir gerade so viele neue Möglichkeiten, so dass die Arbeiten wirklich sauber aussehen!!! DANKE!!! Es macht so viel mehr Freude.

    Ich würde gerne wissen, ob Du den Streifen im Fadenverlauf längs geschnitten hast oder quer i.S. eines Schrägbandes?

    Herzlichen Gruß – und ganz lieben Dank für’s Teilen, Mitteilen.

    Annelie

    • 38
      | Ina meint:

      Liebe Annelie,

      der Jerseystreifen ist quer zum Fadenlauf zugeschnitten, d.h. in der Richtung, in der er besonders dehnbar ist. Anders bei Webstoff, der sollte für diese Kantenverarbeitung schräg zugeschnitten werden.

      Liebe Grüße,
      Ina

      • 39
        | Annelie meint:

        Herzlichen Dank, liebe Ina, und noch meinen Glückwunsch zum Bachelor! Eine starke Leistung.

        Ich möchte Dir – und allen anderen auch – noch einen Webseite für Outdoor-Stoffe empfehlen. Vielleicht wäre dort ein guter Taschenstoff, Fleece o. ä. in hervoragender Qualität zu finden.

        http://www.extremtextil.de/

        Liebe Grüße an alle, die gerne selber nähen und kreativ sind.
        Annelie

  33. 40
    | Heidemarie Rapsch meint:

    Ich nähe mir gerade ein Kleid und habe den Halsausschnitt genau so wie hier gezeigt genäht. Nun zieht sich der Stoff, kann es sein das der Stoffstreifen zu breit ist? Oder wird das Futter daran genäht? DAnke für eine Antwort und toll diese Seite

  34. Liebe Ina,
    Ich habe mich heute zum ersten Mal an ein Kleidungsstück für Große (=mich) gewagt und hab dazu gleich mit einem Traumschnittmuster begonnen! Möchtest du raten mit welchem ;) Richtig! einer Elaine – mit 3/4 Ärmel!
    Es klappte alles wirklich hervorragend und ich bin ganz begeistert! (Sogar der recht langweile Dunkelgrau-weiß-gestreifte Stoff sieht gut aus) ;)
    Ein Problem hab ich dennoch. Ich hab genau die gleiche NäMa von Pfaff, die du im Video auch verwendest, aber beim Absteppen von Bund und Ärmel wurde die 3er Naht nicht schön, sondern die einzelnen Schritte der 3 Stiche verschoben sich immer ein Stückchen.. egal ob ich langsam oder schnell genäht habe… weißt du vielleicht warum? (stichlänge 3, nähfußdruck 3)
    und ein zweites Problem gabs auch noch, dass ich viel störender finde: Ich habe den Ausschnitt auf die „feine“ Art genäht: doch leider ließ meine NäMa sowohl im 3er Stich als auch beim einfachen Steppstich immer wieder mehrere Stiche aus, weißt du vielleicht auch hier worans lag?
    Damit meine zweite Elaine noch perfekter wird! (Ich glaub diesmal wird es eine kurzärmelige mit Tunnelzug und Bändchen) :)
    Herzlichen Dank für das wunderschöne Schnittmuster und einen wunderschönen guten Abend,
    – die Mrs. MO

  35. 42
    | Antje meint:

    Hallo Ina, die Anleitung hat mir bei meinen Shirts super geholfen.
    Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Du vielleicht mal eine Anleitung für einen V-Ausschnitt hier reinstellen könntest. {klimper, klimper}
    Viele Grüße

    • 43
      | Marita meint:

      schade, meine grösse ist leider nicht dabei,trage gr. 52,ansonsten echt toll,gefällt mir sehr gut,und wie imma meggatoll erklärt,daumen hoch

    • Na dann schau dir doch einfach mein neues Videotutorial an, darin zeige ich wie ein V-Ausschnitt genäht wird:
      Shirt Liv

      Beste Grüße,
      Ina

  36. Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Das werde ich auch mal ausprobieren!
    Muss ich denn den Ausschnitt dann etwas verkleinern, also mehr NZ geben? Denn wenn ich kein Bündchen zum versäubern nehme, dann wird der Ausschnitt mit dieser Methode ja ein wenig größer, oder?

    Gruß
    Carina

    • Hi Carina,

      vielen Dank! Ja, tatsächlich solltest du eine entsprechende Zugabe machen, falls der ursprüngliche Ausschnitt mit einem Bündchen sein sollte.

      Gutes Gelingen & schöne Grüße,
      Ina

  37. 48
    | Veronica meint:

    Immer klar und simpel erklärt !
    Ein Genuss diese Ina !
    Danke, danke, danke !
    Liebe Grüsse,
    Veronica

  38. 49
    | Simone Zuchan meint:

    der Schönste <3

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] so dass er nicht direkt auf der Haut ist. Der Ausschnitt und die Armlöcher sind auf die “feine Art” […]

  2. […] leicht, umspielend und mit einem voku-hila Saum. Der Ausschnitt und die Armlöcher sind auf die “feine Art” […]

  3. […] eine Variante ist der von mir so getaufte feine Ausschnitt. Hierbei werden die Kanten mit dem Stoffstreifen […]

  4. […] von mir so genannte “feine Art” einen Ausschnitt zu versäubern, habe ich hier auch als Fotoanleitung für euch. Eine schöne Alternative zum üblichen Annähen eines […]

  5. […] Ausschnittbündchen hätte nicht zu dem Look gepasst, deshalb habe ich mich den Ausschnitt “auf die feine Art” […]

  6. […] ist klasse geworden. Hilfe hatte ich von den netten Usern im Forum von Natron&Soda, sowie diesem […]

  7. […] Schnittmuster-PDFs mit Fotos erklärt. Die Ausschnittkante wird wie bei meiner Anleitung für den Ausschnitt auf die “feine Art” mit einem Stoffstreifen […]

  8. […] ein und schließt die Seitennähte. Den Ausschnitt könnt ihr mit einem Jerseystreifen auf die „feine Art“ […]

  9. […] nach diesem Tutorial von Patty Doo verarbeitet, statt laut Anleitung zu säumen – diese Verarbeitung gefällt mir besser und […]

  10. […] Ausschnitt habe ich auf die “feine Art” mit einem Stoffstreifen versäubert, so kratzt der Glitzerstoff nicht am […]

  11. […] mit einem Bündchen könnt ihr den Ausschnitt auch auf die feine Art mit einem Stoffstreifen verstürzen. Dies sieht noch etwas edler aus und bietet sich z.B. bei […]

  12. […] einem Blog gelesen und gleich mental abgespeichert. Den hinteren Halsausschnitt habe ich wie bei Pattydoos Tutorial gearbeitet – das ist schicker als die Originalanleitung. Den Rock habe ich mit Hilfe von […]

  13. […] Ausschnitt habe ich hier mit einem Jersey-Stoffstreifen auf die feine Art […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback