pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Keep it simple oder „Triangel-Filz-Fusion“

betty_filz_04Die einfachsten Dinge sind oft die besten! Manchmal braucht man gar nicht viele Nähte, nur die perfekten Zutaten, um etwas Schönes zu kreieren! So ist vor ein paar Tagen aus einem Stück grauen Filz, einem kleinen, wunderschönen Stück Stoff sowie einem schmalen Gürtel eine neue „Betty“ Umhängetasche für mich entstanden. Ok, dazu noch ein paar Kleinigkeiten und insgesamt fünf Nähte.


Wieder mal ganz mein Stil: einfach, ohne viel Schnick-Schnack, dafür besonders durch ausgewählte Zutaten. Zu meiner „Triangel-Filz-Fusion“ inspiriert hat mich Anjas Oktoberfest-Täschlein.

betty_filz_06

schnittmuster Umhängetasche

 

Einen Gürtel als Trageriemen zu verwenden, hatte ich schon lange im Kopf. Dieser Schmale mit Lochmuster vom schwedischen Klamottenladen passt perfekt. Die Schnalle ist dabei eher dekoratives Element, denn kürzer sollte der Riemen nicht sein. Alternativ könnte man zwei Gürtel verwenden.

betty_filz_01

Der dunkelgrau-melierte Filzstoff war eigentlich für ein anderes Projekt vorgesehen (hier mehr dazu), nun habe ich richtig Lust bekommen, daraus noch mehr Taschen zu nähen. Einfach toll, diese Stabilität und dass die Kanten nicht versäubert werden müssen!

betty_filz_02

Der hippe Baumwollstoff mit Dreiecksmuster ist von Conny, sie hat ein schönes Angebot an Bio-Stoffen und Naturmaterialien in ihrem „Werk und Stoff“-Shop.

betty_filz_03

Grauer Filz 3mm z. B. hier | Stoff mit Dreiecken: Cloud9 – Kollektion „iHaus“ hier | Drehverschluss von Prym z.B. hier | Gürtel von H&M | Nieten von Prym

Noch ein paar Worte wie ich es gemacht habe: Der Filz ist nach dem Betty-Schnitt zugeschnitten, ohne Nahtzugabe. Den mit Bügeleinlage verstärkten Stoff für den Taschendeckel habe ich mit Schrägband eingefaßt, dann wie im Video aufgenäht und an der Kante festgesteppt. Anschließend habe ich die Taschenseiten zusammengenäht, den Drehverschluß befestigt (das Loch in den Deckel zu machen, erfordert Mut!) und zu guter Letzt den zweigeteilten Gürtel angenietet (wie bei meiner Tulpen-Wendy).

betty_filz_05

Achja, weil „Betty“ meine Ausgeh-Tasche ist, in der ich nicht viel Kram haben will, habe ich noch fix eine Minibörse mit Steckverschluß dazu genäht. Ein schönes Team, die beiden – ich bin sehr zufrieden!

betty_filz_04

schnittmuster Umhängetasche

 

Ich würde mich freuen, wenn ich euch mit meinem Projekt auf neue Ideen gebracht habe! Bei mir sind damit wieder ein paar aus meinem Kopf raus – die nächsten warten schon dringend auf ihre Umsetzung!

Übrigens konnten meine Instagram-Follower meinen neuen Liebling schon vor ein paar Tagen begutachten. Seitdem ich endlich auch zu den Smartphone-Besitzern gehöre, knipse ich hier und da mal ein WIP. Wenn ihr auch luschern wollt, folgt mir gerne hier.

Happy Sewing,
Eure Ina

P.S. Diesen Artikel habe ich unterwegs gepostet, wir sind gerade auf einem Kurztrip in Süddeutschland u.a. mit Abstechern zu unseren Freunden von „Stoff & Liebe“ und „Snaply“. Ich werde euch berichten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. Wow Ina das ist ja wieder mal eine tolle Tasche geworden.
    Ich habe heute grad das Schnittmuster von der Kindergartentasche zusammengeklebt. Die wird als nächstes bei mir genäht.
    Viel Spass bei eurem Kurztrip

    Lieben Gruss aus der Schweiz
    Claudia

    • Stimmt. Ich werde das mal in meinen Upcycling- Naehkursen einbauen, inbesondere bei meinen Schülern sehr beliebt das Thema Taschen.
      Anja van der Horst
      Nähpoint-Wiesbaden

  2. 3
    | Anja meint:

    Auch von mir ein dickes ‚Wow‘! Sag Ina, wo nimmst Du eigentlich die Zeit für all Deine Nähprojekte her? Ich habe es ja bis heute nicht geschafft, eine Romy zu nähen … na, und eine neue ‚Ausgehtausche‘ bräuchte ich auch endlich mal ;o).

    Viele Grüße und gute Reise
    /anja.

  3. Die Tasche ist der Hammer!!! Und der Gürtel-Gurt ist ja so richtig toll, mit dem Muster! Mich würde ja noch interessieren, wie du den Gurt befestigt hast.
    LG!

  4. Die ist ja wieder mal der Hammer. Super Idee. Ich habe auch noch so dicken Filz, aber in grellen Farben. Mal sehen, vielleicht fällt mir da auch was ein ;-).
    Danke für deine tollen Tipps.

    Gruß Gabriele

  5. Eine wunderschöne Kombi!
    Viel Spaß Unterwegs!

    GLG Ines

  6. Die Tasche ist ja wieder wunderhübsch geworden, Ina!
    Ich hab aus 4 mm dickem Filz vor kurzem Platzsets gemacht – eine Tasche wäre auch eine Idee gewesen ;-) Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Danke für die Inspiration und noch eine schöne Zeit da unten! Liebe Grüsse, Frieda

  7. 9
    | Heidrun Jungfer meint:

    Die Tasche gefällt mir sehr. Ich möchte diese gerne für meine Tochter nähen. Wo bekomme ich die Anleitung her?
    Grüss Heidrun

  8. Die sieht wieder so schick aus. Die Stoffe für eine solche Tasche in klein für meine Tochter sind gerade gekommen. Jetzt fehlt noch die Zeit…

  9. Sehr schön geworden die Tasche, habe auch noch einen gelben Ledergürtel mit so einem Lochmuster..und eine Tasche habe ich länger nicht genäht. werde die Sache mal „im Herzen bewegen“.
    Viele Grüße
    schurrmurr

  10. 12
    | Nadine meint:

    „Auch haben will“ Tolle Tache – vor allem dieser Triangelstoff gefällt mir sehr gut und die Idee mit dem Gürtel ist brilliant.

    Liebe Grüße zum Sonntag, Nadinche

  11. 13
    | Petra meint:

    Liebe Ina,

    diese Tasche gefällt mir außerordentlich gut.
    Die Idee mit dem Gürtel fällt unter die Rubrik „Warum bin ich darauf nicht gekommen?“ –
    wie schon weiter oben bemerkt: brilliant!

    Eine schöne Woche wünscht

    Petra

  12. 14
    | Biggi meint:

    Toll! Das ist doch die Idee!! Ich hatte vor ein paar Tagen eine ganze Tüte voller alter Gürtel – teilweise noch sehr gut erhalten – in der Hand, jetzt weiß ich wenigstens, wofür ich sie verwenden könnte. Sie werden erstmal nicht weggeworfen. Danke für den Tipp.

  13. 15
    | Laureen meint:

    Hallo!
    Die Tasche sieht wirklich super toll aus! Musste auch gleich den Stofflink verfolgen, kann mich aber noch für keinen entscheiden ;)
    Habe auch schon eine Betty genäht (aus braunem Markisenstoff, der ist so schön robust :) ) und verschenkt, jetzt werde ich bestimmt bald eine „Filz-Betty“ für mich nähen ;D

    Liebe Grüße :)

  14. 16
    | Alissa meint:

    Liebe Ina,

    die Tasche ist super schön, muss ich aufjedenfall ausprobieren!
    Ich hätte eine Frage. Muss ich für die Filzvariante nur einmal das Bettyschnittmuster zuschneiden und ein Stoff für den Deckel oder muss ich wie in dem Video jeweils ein Außenstoff und einen Innenstoff zuschneiden?
    Ich bin noch eine absolute Nähanfängerin und würde mich über eine Antwort freuen ;)

    Liebe Grüße
    Alissa (:

  15. Ich habe mich erst am Wochenende das erste Mal an Filz gewagt. Das Kleine Täschlein zur Betty gefällt mir sehr gut. Das kommt auf die „Mach-ich-bei-der-nächsten-Gelegenheit“ Liste! Danke für deine vielen Ideen und die liebevolle Präsentierung auf deinem Blog!
    Liebe Grüße
    Judith :)

  16. 18
    | Dita meint:

    Hallo Ina,

    das ist ja eine super Idee mit der Filztasche. Du bist sicher der gleichen Meinung, Taschen hat man nie genug.
    Das Triangelmuster passt perfekt zu der Filzfarbe, steht schon auf der Warteliste. Bei nächster Gelegenheit wird ich sie in Angriff nehmen.

    LG Dita

  17. Wow, wie genial!
    Gefällt mir sehr!

    Lg, katrin

  18. 20
    | Andrea meint:

    Hallo Ina!

    Das Täschlein ist echt wunderschön. Ich habe mir bereits entsprechenden Filz bestellt.

    Allerdings habe ich noch eine Frage: warum hast Du den Schnitt ohne Nahtzugabe zugeschnitten?

    Ich würde mich freuen, wenn Du mir das beantworten könntest.

    LG
    Andrea

    • 21
      | Ina meint:

      Liebe Andrea,

      ich habe sie ohne Nahtzugabe zugeschnitten, damit die Tasche etwas schmaler wird. Nachdem du die Seitenteile angenäht hast, schau dir mal an, ob der Deckel evtl. zu lang ist. Dann kannst du ihn noch kürzen, bevor du noch Stoff o.ä. raufnähst.

      Gutes Gelingen & liebe Grüße,
      Ina

      • 22
        | Andrea meint:

        Hallo Ina!

        Vielen Dank! Ich habe mein Täschchen mittlerweile fertig und habe nur die Nahtzugaben weggelassen, die sich an den Oberkanten der Seitenteile und der Vorderseite (also das Teil unter dem Deckel) befinden. Den Rest habe ich einfach so gelassen und ich finde, es passt ganz gut. Mit dem Deckel bin in in der Länge auch gut hingekommen. Ich schicke Dir einfach mal per Email ein Foto von meinem „Apfeltäschlein“, bei dem mein Mann findet, es ginge auch gut als Kindergartentasche durch. Ich jedenfalls finde es prima gelungen….

        LG
        Andrea

  19. 23
    | Gerlind Sievers meint:

    Liebe Ina !
    Taschenideen zum Thema Upcycling. Ich fände Jeanshosen ganz gut fürs Taschennähen. Die xxxxtasche wäre dann eine kleine Außentasche. Möchte man es tiefer und geräumiger z.B. zum Einkaufen und zudem noch stabil, kann man die Hosenbeine zusammennähen. Oder als Turnbeutel. Kurze Winterröcke dürften sich auch gut dafür eignen. Oben eng und unten geräümig.
    Liebe Grüße Gerlind

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] schön herausputzen und euer ganz eigenes Taschendesign kreiieren! Hier zwei Beispiele: eine Betty aus Filz und eine Fuchs-Betty aus […]

  2. […] und eignen sich super für kleine Taschen und Portmennaies wie dem aus meinem Buch. Auch für meine Filztasche habe ich sie […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback