pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Einen amerikanischen Ausschnitt nähen | How to sew an American style neckline

09uboot_ausschnitt_naehen[Click here for English]Nachdem hier letzte Woche ungewollt „tote Hose“ war, habe ich heute endlich wieder was Neues für euch! Im letzten Beitrag hatte ich ja verschiedene Nähvarianten für einen U-boot-Ausschnitt gezeigt, wobei ich euch die amerikanische Variante noch schuldig geblieben war. Die Anleitung bekommt ihr heute. Ihr könnt mein Schnittmuster LIV, aber auch jeden anderen Shirt-Schnitt dafür abwandeln – ihr müsst euch nur trauen!

In my last post I showed you different variations on a boat neckline, where I mentioned the American variation, but didn’t go into detail on how the effect was achieved. Now I have written the following photo tutorial to lead you through this adaptation. The pattydoo pattern ‚Liv‘ is perfect for this, but any other shirt pattern should be suitable.

Mein Retro-Liv-Shirt mit amerikanischem Ausschnitt sieht so aus:

This is my retro Liv t-shirt with American style neckline:

12uboot_ausschnitt_naehen

Retro Chevron z.B. hier

Schnittmuster Damenshirt

 

Los geht’s!
Let’s go!

Schnittanpassung | Adjusting the pattern

Wenn ihr das Liv-Shirt mit U-Boot-Ausschnitt abwandeln möchtet, müsst ihr zunächst die Nahtzugaben an den Schultern von Vorder- und Rückenteil entfernen. Schneidet parallel zur oberen Kante 0,7 cm ab.

If you want to use the ‚Liv‘ shirt then you need to remove the seam allowance from the front and back shoulder seam. To do this, trim 0.7 cm along the top edge of each piece.

01uboot_ausschnitt_naehen

Das Rückenteil wird später oben liegen. Nehmt dieses zuerst und klebt den oberen Bereich auf einem Blatt Papier fest. Auf diesem zeichnet ihr die neue Form.

Take the back piece and tape the top edge to a piece of paper. This is where you will draw your new outline for the pattern modification.

02uboot_ausschnitt_naehen

Legt Vorder- und Rückenteil genau an den Schultern zusammen und übertragt die Armlochkurve sowie den Ausschnitt vom Vorderteil auf das Papier.

Place the front and back pieces together, exactly along where the shoulder seam should be and trace the shape of the sleeve hole and neck from the front piece onto the paper.

03uboot_ausschnitt_naehen

So würde die Schulter aussehen, wenn wir den U-Boot-Ausschnitt nähen würden:

This is how the shoulder would look, if we were to sew the boat neckline:

04uboot_ausschnitt_naehen

Wollen wir aber nicht. Deshalb verlängert ihr nun die Ausschnittlinie bis zum Armloch. Sie sollte ungefähr fünf bis sechs Zentimeter über der Schulter auf das Armloch treffen. Ihr könnt die Linie noch etwas mehr wölben, das ist Geschmackssache. Bedenkt bei eurer Form, dass später noch das Bündchen angenäht wird.

This isn’t what we want to sew though! Therefore you need to lengthen the outline of the neck from the back piece until it reaches the sleeve. The line should go about five to six centimetres over the shoulder and meet the armhole. You can curve the line further if you wish, just bear in mind that a trim will later be sewn on along this line.

05uboot_ausschnitt_naehen

Schneidet den „Papierzipfel“ aus und wiederholt die Prozedur am Vorderteil: Legt beide Teile an den Schultern zusammen und übertragt die Armlochkurve vom Rückenteil. Zeichnet die neue Ausschnittlinie ein.

Achtet darauf, dass der Abstand von der Schulter zur Spitze etwa so lang wie beim Rückenteil ist. Ihr könnt dieses auch als Schablone verwenden.

Im Prinzip könnt ihr auf diese Weise auch andere Shirt-Schnitte abwandeln. Wenn diese keinen U-Boot-Ausschnitt haben, müßt ihr evtl. den vorderen Ausschnitt weiter oben zeichnen. Probiert es einfach mal aus.

Cut the new outline from the paper and repeat the procedure with the front piece: lie both pieces together at the shoulder and trace the arm hole curve from the back piece. Draw on the new outline.

Make sure that the line from shoulder is about as long as it is on the back piece. You can also use the back piece as a template.

In principle, you can adapt other shirt patterns using this method. If you are using a pattern that doesn’t have a boat neck, then you might need to draw a higher neckline at the front. Try it out and see what works.

06uboot_ausschnitt_naehen

Beim Liv-Shirt müssen wir nun noch die Bündchenlänge anpassen. Meßt dafür die Strecke vom Knips bis zur Spitze…

On the Liv shirt we now need to measure the length of trim needed. To do this, measure the line from the notch on the neckline to the point of the new edge you have drawn…

07uboot_ausschnitt_naehen

…und schneidet die Bündchen ab dem Knips verlängert zu (bei mir 14 cm).

… lengthen your trim measurement by a little more than the measured amount (I’ve extended by 14cm).

08uboot_ausschnitt_naehen

Amerikanischen Ausschnitt nähen | Sewing the American Neckline

Jetzt werden die Bündchenstreifen angenäht – 2 bis 2,5 cm stehen dabei an beiden Seiten über. Das ist wichtig, sonst fehlt später ein Stück! Wenn ihr wollt, könnt ihr die Nähte noch absteppen, so werden sie schön flach.

Now we are going to sew the edging on. There will be approximately 2 – 2.5 cm of extra edging on both sides. This excess is important and will be used later.

ausschnitt_naehen

Nun legt ihr den Ausschnitt vom Rückenteil über das Vorderteil. Legt die Schultern, die ihr zuvor mit einem kleinen Knips markiert habt, übereinander und steckt beide Teile zusammen (ich kann nicht mehr ohne die Wunderdinger).

Next you will need to lie the back piece over the front piece. Lie the shoulders, which you will already have marked with a notch, over each other and pin both sides together (or, in my case, use the Clover Wonderclips; I can’t live without them any more).

american_neckline

Näht Vorder- und Rückenteil knapp an den Armlöchern zusammen. So kann nichts mehr verrutschen, wenn ihr als nächstes wie hier im Nähvideo die Ärmel annäht.

Sew the front and back pieces together, sewing close to the arm holes. This will stop the layers slipping out of place when you sew the sleeves in. (See here for a tutorial on sleeves).

ausschnitt_naehen1

Die Innenseite sieht danach so aus.

When sewn, the inside will look like this:

american_neckline1

Da die Schultern offen sind, besteht in diesem Bereich immer die Tendenz zur Faltenbildung. Deshalb rücke ich im angezogenene Zustand alles zurecht, fixiere den Ausschnitt mit einer Nadel…

As the overlap on the shoulder is not fixed in place, it has the tendancy to move or fold. To stop this, I straighten out the shoulder, so everything is in the right place, then pin it into position…

09uboot_ausschnitt_naehen

…und nähe zu guter Letzt das Rückenteil genau in der Bündchennaht („im Schatten der Naht“) am Vorderteil fest.

… and then I sew everything down along the channel at the edge of the trim, where it meets the front piece.

10uboot_ausschnitt_naehen

Jetzt ist alles schön glatt und verrutscht nicht mehr – ich bin zufrieden!

Now everything is smooth and won’t fold up any more – I’m happy with it!

11uboot_ausschnitt_naehen

Fertig ist der amerikanische Ausschnitt! Jetzt weiß ich auch, warum ich die Variante nicht in den letzten Artikel rein packen wollte – ist wieder ganz schön viel geworden!

Ich hoffe, ihr konntet alles gut nachvollziehen und habt Lust auf ein bisschen „Freestyle“ bekommen!

The American neckline is finished! Now I know why I couldn’t fit this variation into the last article – it needs quite some detail to explain!

I hope you can all see clearly how I’ve sewn this variation and I hope you feel inspired to ‚freestyle‘ a bit with this pattern!

Happy Sewing,
Eure Ina

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. 1
    | Yvonne meint:

    Liebe Ina!
    Der Stoff den du verarbeitet hast ist ja super schick. Vielen Dank für die gewohnt tolle Anleitung. Und nachdem ich nun gerade gestern wieder Nadeln verbogen und mir in den Finger gerammt habe, bestelle ich mir nun auch gleich mal Wonder Clips.
    Warum umständlich wenns auch einfach geht ;o)

    Wie wars denn nun in Spanien??!!

    LG Yvonne

  2. 2
    | Maya Sun meint:

    Wow, das Shirt ist ja wieder mal super schick geworden. Und durch den tollen Ausschnitt bekommt es erst den richtigen Pfiff. Danke für die tolle Anleitung.

  3. Das kenne ich von den Kinderbodies. Bei Deinem Shirt sieht es super aus! Liegt perfekt an. Das muss ich mal bei Gelegenheit ausprobieren.
    Herzliche Grüße
    Elke

  4. 4
    | Petra S. meint:

    Liebe Ina,

    diese Anleitung ist wieder großartig! Danke.

    Zuerst hatte ich irgendwie einen Knoten im Hirn, zum Glück hat meine Vorstellungskraft nach dem drittenmal Lesen gesiegt und plötzlich war alles ganz klar. Wie von Dir gewohnt.
    Schnittanpassungen finde ich generell spannend, diese Ausschnittvariante probiere ich unbedingt.

    Liebe Grüße und ein frohes Osterfest!

    Petra

  5. 5
    | J. V. meint:

    Hallo
    ich habs gelesen 1x und versucht es nach zu voll ziehen…hmmm.
    Ich glaube da muss ich nochmal drüber 2/3x.
    Diesen Ausschnitt gibt es doch Babybodies. Nur das er nicht fixiert ist.
    Ina hättest du denn mal Zeit und Muse etwas zu zeigen in größeren Größen?
    Ich weiß du hast die Elaine schon gemacht, aber mir schwebt so was wie ne luftig leichte Tunika vor oder ähnliches.
    Würde mich wahnsinnig freuen wenn es klappen könnte.
    Viele liebe Grüße
    Janine mit Familie
    Ps: Jetzt ist Betty dran für die Kleene, kommt bald in den Kindergarten.

  6. Amerikanische Ausschnitte kenne ich bisher nur von Babysachen. Eine prima Idee, das auch mal für mich zu probieren!! Dein Shirt sieht übrigens großartig aus!
    Liebe Grüße, Marie

  7. 7
    | Dita meint:

    Hallo Ina,

    das ist ja eine super Idee. Kannte den Ausschnitt nur von Babybodies, doch bei Tshirts passt er finde ich auch ganz toll. Mal ganz eine neue Variante und eigentlich (dank Deiner tollen Anleitung) auch ganz einfach zu machen. Nochmals herzlichen Dank, bin schon gespannt was als nächstes kommt.
    Die Liv passt außerdem super.

    Liebe Grüße Dita

  8. 8
    | Petra H. meint:

    Hallo Ina,

    ich habe schon sehnsüchtig auf diese Variante gewartet. SUPER!

    Gerade nähe ich ein Shirt mit der Ausschnitt- Variante 2. Sieht ganz gut aus.

    Schön wäre es wenn du mal in einem Video zeigen könntest, wie man mit
    einer Zwillingsnadel näht und wie man Ziernähte anbringt. Das wollte mir
    nicht so recht gelingen. Vielleicht mache ich es falsch. Mir hilft es sehr,
    wenn ich es sehen kann. Hoffentlich hast du Zeit für so eine Erläuterung.

    Liebe Grüße

    Petra

    • Dem kann ich mich nur anschließen. Ich kriege das zwar irgendwie hin. Aber der Weg und das Ergebnis sehen so aus, als ginge das anders unbedingt besser! ;-)
      Vielen Dank nochmal für diese tolle Anleitung! Und liebe Grüße!

    • Liebe Petra,

      vielen Dank! Ziernähte mit der Nähmaschine auf Jerseystoffen gelingen mit der richtigen Einstellung von Fadenspannung und – wenn möglich – dem Nähfußdruck. Im Elaine-Video hatte ich ein paar Tipps dazu gegeben:
      https://www.pattydoo.de/blog/2013/05/shirt-selber-naehen/

      Auch bei der Zwillingsnadel sollten die Nadelfadenspannung möglichst gering und die Stiche möglichst klein sein, damit die Naht schön elastisch ist. Bei Gelegenheit werde ich das in einem Video mal zeigen.

      Sehr hilfreich ist auch, wenn du die Nähte vor dem Absteppen gut bügelst.

      Liebe Grüße & gutes Gelingen,
      Ina

  9. 11
    | Diana Wiedemann meint:

    Vielleicht ist es auch möglich die Anleitungen für die einzelnen Ausschnittformen im Designer als E-Book oder so anzubieten
    Dann kann man sich das ausdrucken und braucht nicht ständig den PC neben sich stehen haben beim Ausschnittnaehen.
    Ansonsten bin ich vom Designer restlos begeistert, ihe habt da was wundervolles auf die Füsse gestellt.
    Weiter so!!!!!! LG Diana

  10. Klasse. So viele Varianten. Schreit nach ausprobieren.

  11. 13
    | nicole meint:

    Hallo Ina,
    danke für deine tollen Anregungen, das Schnittmuster vom Shirt liegt schon bereit. Leider kam mir ein kleiner Unfall dazwischen, der das Nähen erstmal für eine kleine Weile in den Hintergrund rückt. Hab mir in den Finger genäht mit der Maschine…Au, Au.
    So hab ich zeit ein bisschen was im WWWeb zu verfolgen und zu kommentieren. Also nur weiter so, ich bin ein großer Fan.

    Liebe Grüße

  12. Total toll, vielen Dank!!! Ich find den amerikanschen Ausschnitt echt cool für sportlichere Shirts, macht irgendwie schöne Schultern, und auch in verschiedenen Stoffkombinationen hübsch!
    Danke dafür, werd mich demnächst daran machen! :-)

  13. Der Ausschnitt ist sehr schön! Da bekomme ich direkt Lust das auszuprobieren. Aber ich denke ich fange erst mal mit etwas einfacherem an. :)
    Lg

  14. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! :)
    Es stehen ja im Moment alle so auf das Bronte Top. aber deine etwas dezentere Variante gefällt mir sehr gut und zudem ist Liv ja nachher noch vielseitiger zu verwenden :)

    Gruß
    Carina

  15. 17
    | Carina meint:

    Huhu, ich würde unheimlich gerne das Schnittmuster Liv direkt mit dem amerikanischen Ausschnitt kaufen, geht das? Das wäre super!
    Liebe Grüße, Carina

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] oder einem passendem Schnittmuster. Irgendwann fand ich endlich eine sehr detailierte Anleitung bei Pattydoo und  nachdem ich mich letzte Woche auf Tanjas Stoffalm mit Stöffchen eingedeckt habe ging`s dann […]

  2. […] binding is cut off…I just wanted to show you how NOT to do it. When I decided to follow the Liv T-shirt variation tutorial I didn’t pay close attention to the pictures. Instead I cut the binding following the […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback