pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

10 Tipps für Nähanfänger

Nähen kann jeder! Du willst nähen lernen, bist aber noch unsicher und traust dich nicht so recht? Du möchtest gerne Tipps und Tricks von einer erfahrenen Schneiderin, hast aber keine Lust und Geld für einen Nähkurs? Dann bist du hier bei pattydoo genau richtig!

Hier habe ich 10 nützliche Tipps für dich zusammengetragen, die dir helfen, den Einstieg in das schönste Hobby der Welt zu finden!

Tipps_Naehanfaenger

Schritt 1Hab‘ keine Angst!
Trau dich, schnapp‘ dir eine Nähmaschine und ein paar Stoffreste und leg‘ einfach los! Jeder kann nähen! Im pattydoo Blog findest du jede Menge kostenlose Schnittmuster und Anleitungen für Nähanfänger sowie tolle Schritt-für-Schritt Nähvideos!

susie pouch pattydoo

Schritt 2Einfache Nähprojekte
Starte nicht gleich mit komplizierten Nähprojekten wie Kleider oder Blusen, sondern beginne mit einfachen, machbaren Nähideen wie einem Patchworkkissen. So erzielst du schnell Erfolgserlebnisse, bekommst Lust auf mehr und kannst dich Schritt-für-Schritt in die Nähwelt vorwagen.

Patchwork Kissen selber nähen

Schritt 3Lies die Bedienungsanleitung
Auch wenn du gleich losnähen willst, lies dir unbedingt zuvor die Bedienungsanleitung für deine Nähmaschine durch oder lasse dich durch jemanden, der sich mit ihr auskennt, einweisen. Probiere die verschiedenen Sticharten auf einem Stoffstück aus, so siehst du, was deine Nähmaschine kann.

Pfaff Nähmaschine Stichauswahl

Schritt 4Washi-Tape für die Nahtzugabe
Befestige etwas farbiges Klebeband bzw. Washi-Tape auf der Stichplatte mit dem entsprechenden Abstand zur Nadel, es hilft dir die Nahtzugabe möglichst exakt einzuhalten.

Abstand mit Klebeband markieren, am Eckpunkt Nadel versenken

Schritt 5Stecknadeln quer stecken
Fixiere mehrere Stofflagen mit feinen Stecknadeln und stecke diese quer zur Stoffkante, so kannst du sie während des Nähens einfach entfernen. Nähe jedoch nicht über die Nadeln, sonst bricht deine Nähmaschinennadel ab. Superpraktisch sind auch Stoffklammern, vor allem bei dicken Stofflagen.

Clover Wonder Clips

Stoffklammern „Wonderclips“ z.B. über Amazon

Schritt 6Benutze eine Stoffschere
Schneide deine Stoffe mit einer gebogenen Stoffschere zu, somit verschieben sich die Stofflagen nicht. Verwende die Schere nur für Stoff, nicht für Papier, sonst wird sie stumpf!

Stoffscheren

PRYM Stoffschere z.B. über Amazon

Schritt 6Verwende einen Rollschneider
Mit einem Rollschneider zusammen mit einem Lineal und einer Schneidematte kannst du viereckige Stoffteile schnell und einfach zuschneiden.

Schrägband schneiden

Set Schneidematte, Rollschneider und Lineal z.B. über Amazon

Schritt 6Bügeln erleichtert die Arbeit!
Auch wenn Bügeln auf den ersten Blick ein zusätzlicher Aufwand zu sein scheint, erleichtert es viele Arbeitsschritte beim Nähen sehr. Zum Beispiel lassen sich umgebügelte Stoffkanten besser nähen.

Bügeleisen, Ärmel- und Bügelbrett

Schritt 6Nähe mit der richtigen Nähmaschinennadel
In der Regel gilt, je feiner der Stoff, desto feiner sollte die Nähmaschinennadel sein und umgekehrt. die Zahlenangabe auf der Nadelverpackung gibt die Feinheit an – verwende für feine Stoffe eine Nadel der Stärke 70, für einfache, gewebte Baumwollstoffe die Stärke 80 bis 90 und für dicke Jeansstoffe eine Jeansnadel der Stärke 100 bis 110.

Nähmaschinennadeln

Schritt 6Verwende passendes, neuwertiges Nähgarn
Das uralte Garn aus Omas Nähkästchen ist oft brüchig und reißt schnell, kaufe daher lieber neues, gutes Nähgarn für saubere und haltbare Nähte. Auch hierbei gilt, je feiner der Stoff, desto feiner sollte das Nähgarn sein.

naehgarn

Happy Sewing!

Your feedback