pattydoo Blog

Nähen lernen, Schnittmuster und Anleitungen für Nähbegeisterte

Ausgezeichnet! Ein Ansteckorden selbst genäht

Mit einem selbst genähten Ansteckorden, man könnte auch Brosche dazu sagen, kann man wunderbar Taschen oder Klamotten verzieren. Auch als „Gewinner-Markierung“ für Kindergeburtstage eine schöne Sache. Keine neue Idee von mir, aber ich will euch heute mal meine Version zeigen. Vielleicht habt ihr Lust, auch mal so ein Easy-Peasy-Ding zum Aufpeppen zu nähen.

Materialien

Folgende Materialien benötigt ihr für das Schmuckstück:

  • einen beziehbaren Knopf (günstig, in diversen Größen z.B. von Snaply)
  • ein schönes Stoffmotiv für den Knopf
  • Spitzenband
  • Filz oder festes Vlies
  • ein Stück Stoff für die Blume
  • eine Anstecknadel (zum Aufnähen)
  • dazu Gläser, Deckel o.ä. als Schablonen sowie Klarsichtfolie

Und so geht’s! Mit einem Klick auf die Fotos werden sie vergrößert.

1. Lage: Knopf

Für den bezogenen Knopf habe ich zuerst eine passende Schablone aus Klarsichtfolie ausgeschnitten, auf deren Mitte ich die fertige Knopfgröße aufgezeichnet habe. So kann ich das Stoffmotiv genau auswählen und zuschneiden.

2. Lage: Stoffblume

Für die Stoffblume habe ich mit Hilfe eines runden Deckels einen Stoffkreis zugeschnitten. Der Durchmesser muss doppelt so groß sein wie der, den die Blume am Ende haben soll. Nun könnte man in den Rand einen Faden von Hand einnähen oder mit meiner „Husch-Husch-Variante“ einfach mit der Nähmaschine eine Steppnaht mit der größten Stichlänge machen. Dabei werden lange Fadenenden am Anfang und Ende gelassen, die gezogen und dann verknotet werden.

3. Lage: Spitzenunterlage

Ein Spitzenband wird ebenfalls mit der größten Stichlänge abgesteppt, dann gerafft, und auf einen Filzkreis knappkantig aufgenäht. Auf die Rückseite des Spitzenkreises habe ich Bänder in verschiedenen Breiten angenäht. Auf dem zweiten Filzkreis wird eine Anstecknadel befestigt. Der wird an der Rückseite des Spitzenkreises angebracht. Zum Schluss alles zusammennähen – fertig!

Und hier noch zwei Varianten. Zur Apfelbrosche mit Faltenband hat mich Lu Loves Handmade inspiriert. Wer sich traut, kann auch Haarspangen auf die Rückseite befestigen und die Broschen als Haarschmuck tragen.

Noch mehr tolle Nähideen und Inspirationen findet ihr wie immer beim Creadienstag.

Liebe Grüsse,
Eure Ina

Edit 15.7.2013: Die folgende Anleitung ist in erster Linie zum Nähen für den privaten Gebrauch gedacht. Wenn ihr genähte Stoffbroschen bzw. Ansteckorden verkaufen wollt, achtet bitte darauf, dass ihr kein schon bestehendes Geschmacksmuster verletzt. Bspw. hat Anne Svea ein Geschmacksmuster für das Aufnähen einen Stoffkreises auf einer Stoffrosette angemeldet (hier nachzulesen). Wenn ihr Stoffbroschen verkaufen wollt, solltet ihr das in abgewandelter Form tun (z.B. mit Faltenband statt Stoffrosette).

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. „Easy peasy“, und sehr hübsch! Außerdem kann ich das prima gebrauchen zur Dekoration eines Geburtstagsgeschenks, insofern: Herzlichen Dank für die Erinnerung ;-)

    Liebe Grüße
    Catrin

  2. So in der Art entstehen immer die Geburtstagsorden. An ihrem Geburtstag darf meine Kleine den Ganzen Tag so einen Orden tragen auf dem ganz Groß steht, wie alt sie wird. Und danach wandern die auf die Pinwand.
    lieber Gruß
    dodo

  3. Super schön! :-))))
    Liebe Grüße, Smila

  4. 5
    | Verena meint:

    Wieder mal ’ne ganz süße Idee;-))

    Liebe Grüße
    aus Hannover

  5. Hallihallo,
    ich finde Deine Seite ganz wunderbar und arbeite gerade an der Kellerfalten-Tasche. Sie sollte heute fertigwerden. Nun habe ich aber eben den Apfelorden mit Faltenband entdeckt – wäre zum Geburtstag meiner Tochter sehr schön, allerdings kann ich dafür nirgends eine Anleitung finden. Kannst Du mir kurz erklären wie das geht???
    Lieben Dank u herzliche Grüße,
    jess

    • 7
      | Ina meint:

      Liebe Jessica,

      schneide dafür zuerst ein schönes Motiv aus einem Stoff in Kreisform zu, am besten mit einer kleinen Zugabe am Rand. Optional kannst du den Stoff mit etwas Bügeleinlage verstärken. Dann schneidest du einen passenden, gleich großen Kreis aus Filz – das wird die Rückseite.

      Nun nähst du zuerst das Faltenband auf den Filzkreis, dann das Stoffmotiv darüber und ganz zum Schluß nähst du das Zick-Zackband auf die Naht.
      Auf der Rückseite kannst du noch eine Anstecknadel befestigen.

      Ich hoffe, meine Erklärungen sind ausreichend?

      Dann viel Spaß beim Nähen und gutes Gelingen,
      Ina

  6. 8
    | laura meint:

    hola la verdad queria saber el tamaño de la billetera soy de argentina y sinceramente no me alcanza el dinero como para pagar tus patrones y quisiera saber si me podrias dar una mano con lo de la costura

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] kann man tolle Hingucker gestalten. Zum Beispiel eine Ansteckbrosche, deren Anleitung ihr hier […]

  2. […] Inspiriert wurde ich dazu von Pattydoo. […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback