pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Ecken & Rundungen nähen

Klar, für die geübten unter euch ist das heute nix neues. Aber ich weiss, dass auch einige blutige Nähanfänger bei mir vorbeischauen – für euch soll mein heutiger Post darüber sein, wie man Ecken und Rundungen schön sauber hinbekommt. Dafür gibt’s nämlich den ein oder anderen kleinen Trick.


Ecken nähen

Manche Nähmaschinen haben auf ihrer Stichplatte praktische Querlinien – falls nicht, könnt ihr z.B. Klebeband im entsprechenden Abstand zur Nadel (z.B. 1 cm) als Markierung aufkleben. So habt ihr die genaue Stelle, zu der ihr nähen müsst. Um den Eckpunkt genau zu treffen, könnt ihr beim letzten Stich evtl. die Stichlänge verringern. Diesen Stich ganz langsam nähen und anhalten, wenn die Nadel im Stoff versenkt ist. Dann wird der Nähfuß angehoben, der Stoff um 90° gedreht, der Nähfuß wieder gesenkt und die Naht weiter genäht.

Nachdem die Ecknaht genäht wurde, solltet ihr sie mit einer zusätzlichen kurzen Naht mit kleinen Stichen (2mm) verstärken. Die Nahtzugabe wird, wie auf dem Foto gezeigt, abgeschnitten bzw. bei einer Ecke nach innen eingeschnitten. Passt dabei schön auf, dass ihr nicht in die Naht schneidet. Um die Ecke sauber heraus zu drücken, könnt ihr z.B. eine kleine Schere, ein Holzstäbchen oder eine kleine Stricknadel verwenden.

Spitze Ecken nähen

Damit spitze Ecken, mit einem Winkel kleiner als 90°, z.B. an einem Kragen, schön sauber werden und nicht beulen, empfiehlt es sich, ein bis zwei kleine Stiche quer zur Ecke zu nähen. Bzw. einen Stich bei leichten Stoffen, zwei Stiche bei mittelfesten und drei Stiche bei schweren, sperrigen Stoffen, z.B dicken Mantelstoffen. Die Nahtzugaben werden etwas mehr verschnitten.

Rundungen nähen

Gleichmäßige Nähte und Nahtzugaben an Rundungen hinzubekommen, ist eine Frage der Übung. Versucht am besten, das ganze Stoffteil mit beiden Händen harmonisch mit dem Rundungsverlauf zu drehen. Ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan! Hierbei macht sich eine Nähmaschine bezahlt, mit der man schön langsam nähen kann.

Bei Rundungen, die gewendet nach außen gehen, werden im gleichmäßigen Abstand kleine Dreiecke ausgeschnitten. Bei Rundungen nach innen wird die Nahtzugabe nur eingeschnitten. Je kleiner die Rundungen, desto kleiner sollte der Abstand zwischen den Einschnitten sein. Anschließend schön bügeln.

Ein wunderbares kleines Ding zum Üben von Ecken und Kurven ist dieses süße Monster von Revoluzzza. In Suses Blog gibt’s eine tolle Anleitung und den Schnitt dazu! Oder ihr probiert das süße Häschen aus!

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Tipps ein wenig weiterhelfen. Wenn ihr Fragen habt, schreibt mit wie immer gerne einen Kommentar oder auch eine Mail!

Liebe Grüsse,
Eure Ina

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. Danke für die Anleitung und vor allem den Link. Ich habe am Anfang auch nicht recht gewußt wie das so alles funktioniert.
    Und mit der Overlock sind Ecken und Rundungen für mich nach wie vor das totale Rätsel. Nur leider habe ich dazu noch nichts gefunden, was mir beim Lösen hilft.
    lieber Gruß
    dodo

    • Ja, mit der Overlock bin ich zugegebenermassen auch noch kein Profi – aber ich arbeite daran. Werde ich hier sicher auch mal genauer besprechen. Mal schauen, ob mir das Buch weiterhilft, das ich mir dafür zugelegt hatte.

      Liebe Grüsse,
      Ina

    • 3
      | susanne halbach meint:

      hallo creat.ing,
      deine frage nach den ecken mit der overlock ist zwar schon lange her aber vielleicht hilft dir mein tip ja trotzdem noch.
      du nähst einfach ca. 5 cm weiter wenn du an eine ecke kommst, bis du den stoff bequem wenden kannst.
      dann legst du den faden als schlaufe zur rechten seite, so daß du über ihn nähst und ihm mit abschneidest, wenn du nun weiternähst.
      wenn es richtig haltbar sein soll, würde ich zur sicherheit noch mit der nähmaschine verriegeln.
      und solche ecken wie beim verstürzen arbeitet man ja sowieso nicht mit der overlock, da diese ja zwischen zwei stofflagen innendrin liegen und daher nicht versäubert werden müssen.
      hoffe, ich konnte weiterhelfen,
      viel spaß beim nähen,
      susanne (gewandmeisterin)

  2. 4
    | Nora meint:

    Liebe Ina

    Wow – du hast wieder viele spannende Tips und Links gesammelt. Danke für den Hinweis zur Seite von Revoluzzza. Das Monster sieht sehr niedlich aus und schaut zugleich schrecklich genug aus, dass unsere Kids – Mädels, wie auch Buben das possierliche Wesen mit in ihre Kuschelecke nehmen.

    Liebe Grüße
    Deine Nora

  3. 5
    | Estefania meint:

    Hallo ina

    Danke für die Tipps. Versuche gerade Rundungen
    Zu nähen aber irgendwie scheitere ich noch an
    Muss mich an Geduld üben. :-)

    Viele grüße
    Estefania

  4. Guten Morgen,
    danke für die tollen Tipps & den Links. Muss ich gleich mal ausprobieren :)

  5. Hey schönes Tutorial! Genau das was ich als Nähanfängerin brauche…vielen Dank dafür! Lieben Gruß Heike

  6. 8
    | Lieberabenmutter meint:

    Bin dank Youtube gerade auf Deinen Blog gestoßen – und ich finde ihn total klasse! Du erklärst für mich als Anfängerin sehr verständlich. Ich fands bei meinem Kurs doof, dass die Lehrerin zwar akkurat nähen konnte, aber keinerlei Talent besaß, Menschen etwas beizubringen. Bei Dir dagegen machts bei mir endlich „klick“.

    Außerdem mag ich Deinen Style! Die Sachen, die Du nähst, empfiehlst und trägst, sind meiner Meinung nach wunderschön bunt, modern und stilsicher! Ich werde den Blog mit Interesse verfolgen und bestimmt noch meinen Freundinnen empfehlen.

    Gruss Steffi

  7. 10
    | Diana meint:

    Hallo Ina,

    bin auf deinen Blog durch die HS aufmerksam geworden und möchte dir mal ein großes Lob aussprechen … vorallem auch für dieses Tutorial hier.
    Bin noch Anfängerin und arbeite nun die Workshops aus dem Buch „Mein großes Nähmaschinen-Atelier“ durch und bin nun bei Projekt 2 schon verzweifelt. Es klappt alles super …. bis zu dem Punkt, wo ich heben 3mm vom Rand ein ovales Blatt absteppen sollte. Ich habs gesteckt, geheftet und alles mögliche probiert … es sah alles nur scheusslich aus. :-( War kurz vorm hinschmeissen. ;-) Nun, nach dem Lesen deiner Anleitung hab ich wieder Ehrgeiz und werde nun diese Bögen einfach erstmal an einem anderen Stoff üben, üben und nochmal üben.
    Also … vielen Dank für den Motivationsschub. :-)

    Liebe Grüße
    Diana

  8. 11
    | Janina meint:

    Hi,
    das ist jetzt wahrscheinlich eine echt blöde Frage, aber: Wie genau funktioniert der Matratzenstich? Habe den schon oft ausprobiert und es ist immer schief gegangen…
    Sehr nervig…

    Liebe Grüße,
    Janina

  9. Ich bin durch Pinterest auf deinem Blog gelandet und wollte mich für deine super Anleitungen bedanken! Als absolute Nähanfängerin schaue ich hier gerne wieder rein :)!

  10. 15
    | Hilde meint:

    Hallo Ina
    Ich habe das Täschlein Susie genäht.Ich bin Anfängerin.Ich habe die Maße ausgeschnitten.Irgendwie komme ich mit der Nahtzugabe nicht so gut klar.der Stoff war etwas schief und der Faltenteil breiter als das Innenfutter.Was mache ich falsch?kannst du mir helfen ? Ich würde es gerne richtig machen .Vielen Dank schon mal.Im übrigen sind deine Videos super.Liebe Grüße Hilde

    • 16
      | Ina meint:

      Liebe Hilde,

      beim Faltenteil der „Susie“ ist wichtig, dass du die Nahtzugaben exakt einhältst. Da ein Teil insgesamt 6 Nähte hat, wirkt sich schon eine Abweichung von 2 mm stark aus, dann wird das Faltenteil insgesamt bspw. 6 x 2 mm = 1,2 cm breiter. Ein Klebeband auf der Stichplatte hilft, die Nahtzugabe einzuhalten.

      Gutes Gelingen & liebe Grüße,
      Ina

      • 17
        | Hilde meint:

        Liebe Ina,
        ich möchte mich bei dir bedanken.Ich habe die Susie nochmal genäht und es hat super geklappt.Jetzt passt alles zusammen.Es sieht richtig gut aus.Ich freue mich auf mehr.Jetzt habe ich eine neue Nähmaschine eine Brother Innovis 550 Se.Damit kann man richtig gut nähen.Du hast recht das macht süchtig.
        Viele liebe Grüße Hilde

  11. Hallo Ina. Großes großes Kompliment für deinen tollen Blog. Ich war auf der Suche nach einem Tipp Rundungen zu nähen, da ich gerade versuche Buchstaben mit einem Zick Zack Stich zu umfassen und deine Tipps haben echt super geholfen. Der zweite Versuch wurde so so viel schöner. Bin happy – DANKE. Jetzt muss ich gleich mal weiter hier lesen:) Liebe Grüße
    Stefanie

  12. 19
    | Kibu meint:

    Danke schön!! Bin in Sachen Handarbeiten extrem unbegabt, aber mit deinen Anleitungen klappen viele Dinge, die ich mir sonst nie zugetraut hätte. Sollte für die Tochter einer Freundin das Seepferdchen „mal eben fix“ an den Badeanzug nähen. *PANIK* Hat aber dank dieser Anleitung und ein bisschen Üben super geklappt. Puh!

    Weiter so! :)

  13. 20
    | Karla meint:

    Hallo, wie Nähe ich an deiner Zipfeeljacke den Saum um?
    Gruß Karla

  14. 21
    | Katharina meint:

    Liebe Ina,

    ich habe mir jetzt eine Overlock zugelegt.
    Wenn ich jetzt noch wüsste, wie man DAMIT Ecken und Rundungen näht, wäre ich der glücklichste Mensch der Welt
    Ps: deine Seite ist toll und du warst mir damit bis jetzt immer ne große Hilfe- Danke dafür !!!
    Liebe Grüße,
    Katharina

  15. 22
    | Annika meint:

    Hallo liebe Ina,

    deine Seite ist wirklich ein Segen! Ich bin schon lange mit der Nähmaschine unterwegs, aber erst jetzt entdeckte ich das komplette Selbermachen für mich!

    Nun stehe ich gerade vor der großen Aufgabe zwei Rundungen zusammen zu nähen (Bei einem Kleid im Brustteil). Ich verstehe nur leider nicht, wie es geht… Kannst du mir weiter helfen? Ich wäre sehr dankbar!!!

    Liebe Grüße

    Annika

  16. 23
    | Liane Günther meint:

    Hallo Ina,

    stehe vor dem Problem ein Wendekleichen verstürzen zu müssen. Das Ein- bzw. Ausschneiden bei Rundungen ist mir klar, nur muss ich die Stoffe versäubern. Schneide ich vorher ein und versäuber dann? Andersherum macht das Versäubern wenig Sinn, wenn ich im Anschluss die Nähte wieder einschneide? Kann dazu leider keinen Tipp finden, hilfst du mir?

    Viele Grüße,
    Liane

    • Hallo Liane,

      wenn die Teile verstürzt sind, d.h. mit einem Beleg innen sauber verdeckt sind, ist es m. E. nicht zwingend notwendig, die Nahtzugaben zu versäubern. Möchtest du es dennoch machen, würde ich es nach dem Einschneiden machen.

      Gutes Gelingen & schöne Nähgrüße,
      Ina

      • 25
        | Liane Günther meint:

        Viele Dank Ina, werde es probieren. Habe inzwischen gesehen, dass Hals- und Armausschnitte bei feinen Stoffen vor dem Verstürzen auch mit dünner Vlieseline bebügelt werden. Vielleicht auch probierenswert.
        VG!

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] unteren Kante eine Öffnung zum Wenden gelassen. Dann werden die Nahtzugaben verschnitten (siehe hier), die Tasche gewendet und gebügelt. Anschließend wird sie rundherum abgesteppt (z.B. 5 mm) und […]

  2. […] Schritt 2: Inneres Herz annähenDas “Innenherz” wird rechts-auf-rechts an das äußere Herz genäht. Auf einer geraden Seite bleibt eine kleine Öffnung zum wenden. Tipps zum Nähen von spitzen Ecken findet ihr hier. […]

  3. […] Neben diesem Ebook verkauft sie in ihrem Revoluzzza-Shop noch andere schöne Schnitte und in ihrem Blog gibt es weitere, kostenlose Nähanleitungen (wie z. B. das Monster aus diesem Post). […]

  4. […] Als nächstes werden die Ohren vorbereitet: an dem inneren, weißen Ohr wird der Äbnäher genäht, dann wird es rechts-auf-rechts mit dem äußeren Ohr zusammengenäht und gewendet. (Tipps für spitze Ecken hier.) […]

  5. […] von Fotos wird bspw. das Versäubern, das Kräuseln, das Einnähen von Reißverschlüssen oder das Nähen von Ecken und Rundungen […]

  6. […] noch die Nahtenden und schneidet die Nahtzugaben wie hier im Tutorial zum Nähen von Rundungen ein, bevor ihr die Jackenteile z.B. mit Hilfe eines Stäbchens wendet. Bügelt sie anschließend […]

  7. […] Wenn ihr wie auf dem Foto an den spitzen Ecken einen kleinen Querstich näht, hat die Nahtzugabe nach dem Wenden innen mehr Platz und die Spitze wird weniger knubbelig. Beachtet auch meine Tipps zum Nähen von Ecken. […]

  8. […] unteren Kante eine Öffnung zum Wenden gelassen. Dann werden die Nahtzugaben verschnitten (siehe hier), die Tasche gewendet und gebügelt. Anschließend wird sie rundherum abgesteppt (z.B. 5 mm) und […]

  9. […] die Ecken so unschön in Falten legt (wie bei mir) dann solltet ihr diese ein wenig einschneiden (wie hier beschrieben). Das habe ich blöderweise vergessen (wie man auch sieht – geistige Umnachtung und […]

  10. […] die Ecken so unschön in Falten legt (wie bei mir) dann solltet ihr diese ein wenig einschneiden (wie hier beschrieben). Das habe ich blöderweise vergessen (geistige Umnachtung, Weihnachtsstress  – oder alles […]

  11. […] Wissenswertes zu Bügeleinlagen Teil 2 Einschneiden von Nahtzugaben – Ecken und Rundungen nähen Ecken & Rundungen nähen Richtig Maßnehmen (Video) Bücher Tipps für Nähanfänger – nähen lernen, Schnittmuster, […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback