pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Wissenswertes zu Bügeleinlagen – Teil 2

Bügeleinlage aufbügelnNachdem der erste Teil mit dem Grundlagenwissen zu Bügeleinlagen sehr theoretisch war, folgt heute der versprochene zweite Teil mit ein paar praktischen Anwendungsbeispielen. Ich zeige euch mal, welche Einlagen ich vorrätig habe und für welche Nähprojekte ich sie einsetze. Viel Input! Los geht’s mit ein paar grundsätzlichen Tipps zu Anwendung von Bügeleinlagen.


Bügeleinlagen Top Ten

Schritt 1Die Entscheidung für die richtige Einlage ist von mehreren Faktoren abhängig – nicht immer gibt es DIE richtige Einlage, sondern mehrere Möglichkeiten. Es kommt nicht nur darauf an, welcher Zweck, sondern auch welches Griffgefühl (subjektiv) bei einem Nähprojekt erfüllt werden soll!

Schritt 2Die Farbe der Einlage immer möglichst nach der Stofffarbe auswählen – dunkle Einlage kann z. B. bei hellen, dünnen Stoffen durchscheinen.

Schritt 3Bei Bügeleinlage aus Vlies muss in der Regel kein Fadenlauf beachtet werden (außer bei fadenverstärktem Vlies wie bspw. H 410).

Schritt 4Jede Bügeleinlage benötigt eine individuelle Temperatur und eine bestimmte Bügeldauer, damit sie gut hält. Diese Angaben stehen bei Vlieseline-Einlagen am Rand, ihr könnt sie aber auch auf der Webseite nachlesen.

Vlieseline Bügelangaben
Schritt 5Macht am besten zuerst eine Bügelprobe mit der ausgewählten Einlage an einem kleinen Stoffrest. Lasst sie anschließend gut trocknen und probiert, die Einlage abzuziehen – geht das viel zu leicht, dann müsst ihr entweder die Bügeldauer verlängern oder die Temperatur erhöhen.

Schritt 6Bei einem unbekannten Stoff bzw. neuen Nähprojekt könnt ihr mit mehreren Bügelproben testen, welche Einlage gut geeignet ist. Nur an der aufgebügelten Einlage kann man den Griff oder die gewünschte Steifigkeit richtig beurteilen.

07Schneidet die Einlageteile etwas kleiner als die Schnittteile aus Stoff zu, aber so groß, dass sie mit der Naht später festgenäht werden. Wenn die Naht später nicht zu dick werden soll, z. B. bei der Verwendung von Volumenvlies, könnt ihr sie auch ohne Nahtzugabe zuschneiden.

Bügeleinlage zuschneiden
08Wenn ihr die Einlage aufbügelt, achtet darauf, dass sie mit der Klebeseite nach unten liegt und nicht über den Stoff hinausragt. Der Kleber verschmutzt die Bügelsohle und den Bügelbrettbezug. Sicherheitshalber könnt ihr Backpapier beim Aufbügeln unterlegen.

09Die mit Einlage fixierten Schnittteile nach dem Bügeln 20 bis 30 Minuten flachliegend auskühlen lassen – damit der Kleber gut haftet und sich keine dauerhaften Knitter bilden.

10Bügeleinlagen, die Dampf zur Fixierung benötigen, immer mit einem feuchten Tuch, z. B. einem Küchentuch, aufbügeln.

Meine Nähprojekte – Meine Bügeleinlagen

Mit ein paar Anwendungsbeispielen möchte ich vor allem den Nähanfängern unter euch einen kleinen Überblick über wichtige Einlagen geben.

Allrounder für leichte Bekleidung

Eine Standardeinlage, die ich immer parat habe, ist die H 180 zum Aufbügeln – eine leichte Vliesinlage für Kindersachen, Kleider, Blusen. Wenn ich etwas mehr Festigkeit haben möchte, kommen die H 200 oder F 220 zum Einsatz. Bei diesem Sommerkleid habe ich den Beleg am Ausschnitt und den Tailleneinsatz zum Beispiel mit H 180 verstärkt (Kleid-Innenseite auf dem Foto rechts).

Bügeleinlagen H180 Beleg

Von der Rolle

Sehr praktisch ist fertig geschnittene Einlage zum Beispiel Bundfix für einen Hosenbund. Übrigens auch wunderbar, um Taschenträger aus Stoff zu versteifen!

Bundfix

Oder Formband, das ich zum Beispiel beim Fleece-Poncho für den Halsausschnitt verwendet habe, damit er nicht ausleihert. Hilfreich ist das Band auch bei sehr stark fransendem Stoff, damit kann man die Kanten der Schnittteile vor dem Nähen fixieren.

Kinderponcho

Gewebeeinlagen

Mit gewebter Einlage werden Manschetten und Krägen von klassischen Blusen und Hemden besonders schön fest und formstabil. Solche Sachen nähe ich eher selten, aber dafür kommt Gewebeeinlage zum Beispiel zum Reparieren von kleinen Löchern oder wie hier bei dieser Hose zur Taschensicherung zum Einsatz. Damit wird bei dem dünnen Cordstoff verhindert, dass die Tasche einreißt.

Bügeleinlage für Tascheneingriff

Zum Applizieren

Mit Vliesofix kann man Stoffmotive kinderleicht applizieren – das habe ich euch hier schon mal gezeigt.

Vliesofix Papier abziehen

Zum Unterlegen gibt es entweder loses Stickvlies, das ausreichend ist bei nicht elastischen Stoffen. Bei elastischen Stoffen wie z. B. von T-Shirts ist Fixier-Stickvlies zum Aufbügeln besser. So kann sich der Stoff beim Sticken nicht verziehen.

Laut Herstellerangaben kann man das Fixier-Stickvlies auch wie Freezer Paper zum Drucken verwenden. Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gesammelt?


Volumen und Stand für Taschen

Je nachdem ob und wie viel Volumen und/oder Stand eine Tasche haben soll, gibt es auch dafür verschiedene Einlagen. Für mein kleines Kirschtäschlein mit Taschenbügel habe ich zum Beispiel die H 630 verwendet. Das ist ein leichtes Volumenvlies, dass man auch für andere Taschenprojekte vielseitig einsetzen kann. Die H 640 ist einen Tick flauschiger.

Bügeltasche mit Vlieseline H 630

Beide Einlagen müssen mit einem feuchten Tuch aufgebügelt werden. Dafür wird das Bügeleisen etwa 15 Sekunden lang Schritt für Schritt aufgedrückt – nicht geschoben. In meinem Video ist das auch zu sehen.

Um Taschen noch mehr Stand zu verleihen, gibt es u. a. die H 250, für leichte bis mittelschwere Stoffe, oder die stärkere, sogenannte Schabrackeneinlage S 320 zur Versteifung.

So, das war nur ein kleiner Auszug – daneben gibt es natürlich noch viele, viele andere Bügel- und Näheinlagen, nicht nur von Vlieseline auch von anderen Herstellern. Je nachdem, welche Nähprojekte ihr bevorzugt, müßt ihr einfach über die Zeit eure Erfahrungen damit machen. Dafür möchte ich euch empfehlen, lieber mal eine Bügelprobe mehr zu machen, bevor womöglich die mühevoll zugeschnittenen Teile eures Nähprojektes ruiniert werden!

Wenn ihr noch Fragen habt bzw. Einlage für ein bestimmtes Nähprojekt sucht, schaut euch doch mal auf der Vlieseline-Webseite um – dort gibt es zu fast allen Einlagen auch Produktvideos.

Happy Sewing,
Eure Ina

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. Du meine Güte was für eine Auswahl an Vlies… ich bin schwer beeindruckt und überfordert.
    Wenn ich mal was benutzen muß werd‘ ich mich vorher an Dich wenden, Ina ;-)!
    Danke für Deine Tipps.

    GLG Ines

  2. 2
    | Ina meint:

    Tanja Stangl hat auf der pattydoo-Facebookseite noch diesen guten Tipps für Taschen gegeben:

    „Für eine stabile Tasche die trotzdem Volumen hat, bügle ich zuerst die S320 auf den Außenstoff und darauf die H630. Das ergibt eine griffige voluminöse Haptik und die Tasche hat Stand und knickt nicht ein. Für Kosmetiktäschchen nehme ich zuerst S320 und bügle darauf H250. Etwas weniger voluminös, super Stand und perfekt für so kleine Täschchen.“

    Vielen Dank dafür & liebe Grüße,
    Ina

  3. 3
    | Sarah meint:

    Bin vor zwei Tagen über snaply auf Deinen Blog gestoßen und total begeistert! Du erklärst mit soviel Liebe zum Detail und so nachvollziehbar, dass ich mich an einiges herantrauen werde, was ich vorher nicht gewagt hätte. Meine Stimme für den Brigitte-Award ist Dir sicher!

    Vielen Dank!

  4. Hallo Ina, für meine Taschen benutze ich Bodenwischtücher. Bist du so ganz gegen so etwas unkonventionelles? Ich finde einfach die Festigkeit sehr schön, Vlies ist mir manchmal zu weich…
    Lieben Gruss
    Ina

  5. Danke für die Erklärung. Ich mußte auch erstmal ausprobieren, welches Vlies für die Täschchen (Susie) in Frage kommt, damit sie einen fetsen Stand haben. Ich benutze momentan H640 und bin damit sehr zufrieden.

    LG Assina

  6. 6
    | Ann meint:

    Vielen Dank für die tolle Übersicht. Genau sowas habe ich gerade benötigt.

    LG Ann

  7. 7
    | Maria meint:

    Fixierstickvlies oder Totaly Stable auf ein Blatt Druckerpapier aufbügeln, in den Drucker einlegen und nach Wunsch bedrucken. Weiterverarbeiten z.B. als Textilkartenrückseite: vom Papier abziehen, auf gestaltetes S80 als Rückseite aufbügeln, ringsherum mit einem Zierstich alle Lagen befestigen, mit Kugelschreiber unterschreiben und verschenken.
    Gruß Maria

  8. 8
    | Kathrin meint:

    Vielen Dank, genau nach so einer übersichtlichen Erklärung habe ich lange gesucht.
    liebe Grüße

  9. 9
    | Anke K. meint:

    Huhu!
    Kannst du mir vlt. mal sagen, welche Größe der Taschenbügel haben muss? 18 cm?
    Mit lieben Grüßen und Begeisterung für deine Website und deinen Blog =)
    Anke

  10. 10
    | Renate meint:

    Hallo Ina,
    ich bin begeistert wie toll du deine Nähprojekte erklärst und mit welchem Aufwand du deine Filme kostenlos uns leserinnen und Lesern zur Verfügung stellst.
    Gerade habe ich nach deiner Anleitung die vergrößerte Vicky als Kulturtasche in Jeans für einen Mann genäht. Ist toll geworden – DANKE

  11. 11
    | Kathleen meint:

    Danke für die tollen Infos rund um Bügeleinlagen. Super wie immer. :-)

  12. Hi,
    Deine komplette homepage ist super. Die Anleitungen und Videos, die schriftlichen Erklärungen und Beispiele
    ergänzen einander. Einfach genial, so wie ich finde.
    Daumen hoch und liebe Grüße aus Duisburg

  13. 13
    | Catharina meint:

    Hallo Ina :)

    Ich möchte meine zweite Liv nähen, diesmal möchte ich jedoch den Rollkragen etwas stabiler gestalten, so dass er mehr oder weniger „steht“.. Kann ich da auch mit Vlies arbeiten? Oder hast du eine andere Idee?

    Würde mich sehr über eien Antwort freuen!

    Viele Grüße
    Catharina

  14. 14
    | Monika meint:

    Hallo Ina,
    kannst Du mir einen Tip geben mit welchem Vlies man Untensilo´s nähen kann? Habe mein erstes hinter mir und es ist sehr groß geworden. Da ich es leider ohne Einlage genäht habe (dachte Jeansstoff reicht) fällt es natürlich in sich zusamen :-(
    LG und ein großes Lob für die tollen Videos und die Homepage
    Moni

    • Liebe Monika,

      um einem Utensilo richtig Stand zu verleihen, würde ich Vlieseline H250 oder Decovil verwenden. Die H 250 ist etwas dünner und papierartig – Decovil ist dicker, sehr fest und knittert nicht.

      Liebe Grüße,
      Ina

  15. 16
    | Hanna meint:

    Finde das Bügelvlies auch wirklich super, habe aber noch eine offene Frage:

    Kann man das Vlies auch bei Arbeiten verwenden, die Wärme ausgesetzt sind? (Beispiel Wärmflaschenhülle, Kirschkernkissen usw.)

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße :)

  16. 17
    | Grace meint:

    Ich habe letztens eine U-Heft Hülle genäht und bei dem Außen- und Innenstoff H250 verwendet. Blöderweise bilden sich immer Bläschen bei dem Außnstoff, was nicht so schön aussieht. Bin dann mehrmals immer wieder mit dem Bügeleisen drüber. Das glättet sich anfangs auch wieder, aber nach einer Zeit tauchen die Bläschen wieder auf. Komischerweise habe ich das Problem beim Innenstoff nicht. Bei beiden habe ich Baumwollstoff verwendet. Woran könnte das liegen?

  17. 18
    | Christina Oberbauer meint:

    Hallo ich hab da eine Frage zwecks der Einlagen. Ich möchte ein Kleid aus eher nicht so dicken Cordstoff nähen und dann die Träger mit Kunststoffdruckknöpfen versehen. Eignet sich Vlieseline um die Druckknopfstellen zu verstärken oder was gäbe es sonst für Möglichkeiten die Stelle zu verstärken?
    Danke!
    LG

    • Bei Snaply gibt es dafür praktische Wonder Dots. Diese kannst du ebenso z.B. aus Decovil I Light selber herstellen und damit die Druckknopf-Stellen verstärken.

      Liebe Nähgrüße,
      Ina

  18. 20
    | Anja meint:

    Hallo Ina,

    Das ist ja wirklich eine tolle Übersicht! :-)

    Am Wochenende möchte ich gern ein Utensilo nähen und habe mir dazu Decovil gekauft. Bevor ich meinen Stoff ruiniere, wollte ich fragen ob man bei Decovil eine Nahtzugabe benötigt und quasi „drum herum“ näht oder das Decovil einfach mit vernähen kann. Die Einlage kommt mir sehr dick vor und ich bezweifel dass die Naht dann hält und dass sie ggf zu wulstig wird…

    Liebe Grüße
    Anja

    • Hallo Anja,

      tatsächlich könnte es bei diesem Projekt ratsam sein, wenn du die Einlage ohne Nahtzugabe zuschneidest, damit die Kanten nicht zu dick werden und sich besser in die Rundung legen.

      Gutes Gelingen & liebe Nähgrüße,
      Ina

  19. 22
    | MoniKa Frönd meint:

    Hallo, ihr Nähkünstler, habe eine Frage zu einer Einlage, die ich zum Versteifen von Stoffhüten brauche. Ein Hut den ich auseinandergetrennt habe, hat eine sehr feste Bügeleinlage, die braun ist und an Pappe erinnert, und sich auch so anfühlt. Was könnte dies sein? Müßte sehr fest und formbeständig sein ? Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht ? LG

  20. Der Überblick ist sehr gut gestaltet. Ich habe eine Frage…vielleicht kannst du mir weiter helfen.
    Ich nähe für mein Leben gerne Taschen und habe des öfteren Decovil light verarbeitet um den Taschen festen Stand zu verleihen. Allerdings sehen die Taschen nach dem Wenden, bzw. nach einiger Zeit sehr knitterig aus. Welche Bügelienlage würdest du empfehlen?
    LG Anjela

  21. 25
    | Manuela meint:

    Supertolle Anleitung, liebe Ina! Ich habe schon viele deiner Anleitungen gelesen und umgesetzt.
    Eine Frage. Ich nähe eine Nähmaschinentasche für die Overlock und habe Putztücher als Verstärkung verwendet in der Außenseite. Innen möchte ich nun etwas einnähen damit sie nicht zusammenfällt. Was kann ich dafür nehmen? Und für die zweite Tasche für die Nähmaschine würde ich dann keine Tücher verwenden. Es soll also stark stabilisieren. Was würdest du empfehlen?
    vg
    Manuela

  22. 26
    | Angelika Noel meint:

    Hallo Ina,
    ich habe mir Dein Buch „Taschenlieblinge“ zugelegt und bin begeistert. Nun wollte ich mich an das Portemonaie wagen und lese von Vlies 1 und Vlies 2. Leider habe ich nicht gefunden, dass es irgendwo steht, welches diese Vliese sind. Du kannst mir sicher weiterhelfen. Danke schon mal im Voraus,
    Liebe Grüße
    Angelika

  23. Hallo angelika,

    in der Stoffe & Zubehör-Liste auf Seite 33 sind die Vliese angegeben: H250 und H180. Wobei diese als Empfehlungen zu sehen sind – es hängt immer von deinem individuellen Stoff und deiner gewünschten Festigkeit ab, welche Einlage am besten passt.

    Gutes Gelingen & liebe Grüße,
    Ina

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] zukünftig noch mehr Wissenswertes rund ums Nähen bieten – so wie über die verschiedenen Bügeleinlagen oder Nähutensilien möchte ich weitere informative Artikel bspw. über Stoffe, Nähgarn, Nadeln […]

  2. […] kleinen Überblick geben: woraus bestehen Einlagen eigentlich und welche Unterschiede gibt es. Im ZWEITEN TEIL werde ich euch dann konkrete Beispiele zeigen und Tipps zur Anwendung […]

  3. […] & Zacken üben Geraden & Ecken üben Versäubern Wissenswertes zu Bügeleinlagen Teil 1 Wissenswertes zu Bügeleinlagen Teil 2 Einschneiden von Nahtzugaben – Ecken und Rundungen nähen Ecken & Rundungen nähen Richtig […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback