pattydoo Nähblog

Nähen lernen, Schnittmuster, Anleitungen und Nähideen

Kleines Reißverschlusstäschlein für „Wendy“

rv_22Liebe BlogleserInnen, ich wünsche euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr! Heute hole ich noch etwas nach und zeige euch die Nähanleitung für eine kleine Reißverschlusstasche, die ihr als Innenentasche für die „Wendy“ verwenden könnt. Oder einfach so – zur Aufbewahrung von Kleinigkeiten. Dieses Nähprojekt ist wunderbar für Anfänger geeignet, die gerne mal einen Reißverschluss einnähen wollen.


Wendy mit Innentasche

Im Gegensatz zur Anleitung für die Innentasche im Wendy-Schnittmuster aus der DaWanda-Nähschule besteht diese Tasche nur aus einem Schnittteil und ist gefüttert, so dass sie innen „sauber“ bzw. ohne sichtbare Nahtzugaben ist. Mit einem Schlüsselring kann das Täschlein außerdem an einem Karabinerhaken befestigt werden. Diesen könnte man an einem Band an die Wendetasche nähen.

Stoffe und Zutaten

Stoffe, Reißverschluss. Schlüsselring, Gurtband

Für die Tasche (fertige Maße: 14 x 16 cm) benötigt ihr folgende Materialien:

  • je ein Stück Außen- und Innenstoff, 30 x 18 cm (inkl. 1 cm Nahtzugabe)
  • optional, bei dünnen Stoffen für mehr Volumen & Stand: Vlies (z.B. Haushaltswischlappen), 30 x 18 cm
  • Reißverschluss, Länge 16 cm, oder endloser Reißverschluss 18 cm zugeschnitten
  • Stück Gurt oder Webband, z. B. 2,5 cm breit und 10 cm lang
  • einen Schlüsselring



Schritt 1Schritt 1: Erste Reißverschluss-Naht
Zuerst legt ihr den Reißverschluss (RV) an eine kurze Seite zwischen Außen- und Innenstoff (Punktestoff = außen). Wenn ihr Vlies zur Verstärkung verwendet, ist dieses ganz unten. Die Stoffe liegen rechts-auf-rechts, der RV-Schieber schaut nach oben. Um möglichst nah an den RV-Zähnen nähen zu können, benutzt am besten einen Kantennähfuß. Wenn ihr den Stoff dann umklappt, sieht es aus wie auf dem Foto rechts. (Klick auf das Foto zur Vergrößerung)

Schritt 2Schritt 2: Zweite Reißverschluss-Naht
Nun legt ihr zuerst die andere kurze Seite vom Außenstoff an zweite RV-Hälfte. Dann dreht ihr das Teil um und klappt auch den Innenstoff gemeinsam mit dem Vlies zum Reißverschluss um. Beide Stoffe liegen jeweils rechts-auf-rechts gefaltet mit dem RV dazwischen. Auch diese Naht wird knapp neben den RV-Zähnen genäht.

Schritt 3Schritt 3: Reißverschluss absteppen
Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich ein großer Fan vom Absteppen. Dadurch werden die Nähte schön flach und nichts verschiebt sich mehr. Dafür wendet ihr die Tasche und steppt knapp, ca. 3 mm, neben dem geöffneten RV auf beiden Seiten.

Schritt 4Schritt 4: Seitennähte
Jetzt werden die Seitennähte geschlossen. Dafür wird die Tasche gewendet, so dass Außen- und Innenstoff wieder mit ihrer linken Seite nach außen liegen (wie nach Schritt 2). Dann positioniert ihr den Reißverschluss – z. B. 4 cm von der oberen Kante und fixiert die Gurtschlaufe mit dem Schlüsselring an der späteren Aussenseite mit einer Nadel. Öffnet den RV ein Stück, damit ihr die Tasche später wenden könnt.

An einer Seite werden nun alle Stofflagen einfach zusammengenäht – an der anderen wird jedoch eine Wendeöffnung im Futter/Vlies gelassen. Es wird unterhalb des RV nicht mitgenäht und beim Nähen zur Seite geklappt. Wenn ihr den Außenstoff bis kurz vor dem RV zusammengenäht habt, hört ihr mit der Naht auf. Dann klappt ihr das Futter um und näht beim restlichen Stück alle Lagen wie auf der anderen Seite zusammen.

Schritt 5Schritt 5: Fertigstellen
Nun braucht ihr die Tasche nur noch zu wenden und die Wendeöffnung vom Futter zu schließen. Achtet darauf, dass ihr den Aussenstoff dabei nicht mitnäht. Et voilà – fertig ist das kleine, sauber gefütterte Täschlein!

Ich hoffe, ihr konntet alle Schritte gut nachvollziehen – ich glaube fast, es ist viel einfacher, als es auf den Fotos aussieht bzw. sich anhört. Am besten, ihr probiert’s einfach mal aus und schnappt euch ein paar Stoffreste und einen Reißverschluss.

Reißverschlusstasche Nähanleitung

Wenn ihr einen sehr festen Stoff habt und euch das Innenleben nicht so wichtig ist, könnt ihr die Tasche selbstverständlich auch nur aus einem Stoffstück nähen.

Happy Sewing,
Eure Ina

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentare

  1. 1
    | Nadine Bender-Schmitt meint:

    Sehr schön. Sieht toll aus und wird sofort nachgezählt!

  2. 2
    | Nadine Bender-Schmitt meint:

    Sehr schön. Sieht toll aus und wird sofort nachgenäht!

  3. Was für eine schöne Idee, ein Innentäschchen für die Große zu nähen!
    Bin aber so neugierig, ob ich Deine Susie hinkriege… mal sehen, wann ich dazu komme.

    Liebe Grüße
    Ines

  4. Toll, ich bin schon mal an so einer Tasche verzweifelt, aber mit einer Anleitung von Dir probiere ich es noch einmal. Die ist so süß, genau wie die Wendy… Kram, Liv Äpplegrön

  5. Hach Du erinnerst mich immer daran, wie man sauber näht – und das gar nicht länger dauert als der Pfusch :)
    Ein schöner Start ins Neue Jahr – und ein zuckersüßen Täschen!
    Ganz liebe Grüße

  6. Wie toll!!! DANKE Pattydoo:-) Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren! Liebe Grüße

  7. 7
    | Heike meint:

    Hallo Ina,

    nein, diesmal hat es für mich nicht gereicht. Mit Deinen Anleitungen habe ich, auch als Anfänger, schon so manches Nähproblem gelöst. Bei diesem Täschchen bin ich am Schritt 4 gescheitert. Der Beschreibung wie die Stoffteile liegen kann ich nicht folgen und ich verstehe den Nutzen der Wendeöffnung nicht. Ich habe die Seitennähte für alle Stofflagen in einem Schritt abgesteppt und durch die Reissverschluss-öffnung gewendet. Geht auch. Leider habe ich die Einlage für das kleine Täschchen zu dick gewählt. Na ja – das nächste wird besser man lernt ja aus seinen Fehlern.

    LG Heike

    • 8
      | Ina meint:

      Liebe Heike,

      deshalb mache ich so gerne Videotutorials – darin kann man einfach noch besser erklären und zeigen als auf statischen Fotos. Vielleicht mache ich noch einen Film zu diesem Täschlein.

      So wie du es gemacht hast, geht es auch – die einfache Variante, bei der die Nahtzugabe innen sichtbar ist. Bei mir ist diese verdeckt und dafür ist die kleine Wendeöffnung im Futter nötig.

      Und mit der Einlage – generell für Taschen – muss man experimentieren. Es kommt auch darauf an wie dick der Außenstoff schon ist und für welchen Zweck die Tasche ist.

      Wär ja langweilig, wenn alles immer gleich funktionieren würde…(aber eigentlich auch nicht schlecht)

      Liebe Grüße,
      Ina

    • 9
      | Elisabeth meint:

      Ha Ha!!

      Mir gings genauso! :-D
      Ich hab das Ganze in Schwarz/weiß ausgedruckt und dann konnte ich auf den kleinen Bildern nicht genau erkennen wie das genau mit dem Futter nicht mitnähen gehen soll. Ich habs auch voll nicht verstanden. Das Täschlein ist trotzdem total süß geworden. Jetzt hab ich mir natürlich vorgenommen es nochmal zu machen, aber richtig.

      Die Videos sind natürlcih spitzenmäßig!!!

      Ich bin überhaupt total begeistert von deinm Blog, lieb Ina. Deine Sachen sind so toll erklärt und ich würd am liebsten ständig nur nähen, was mit einer 17 monate alten Tochter nicht so ganz klappt ;-)

      Jedenfalls bin ich derzeit volle Kanne pattydoo Blog süchtig!!
      Ich schau jeden Tag so ca 3 Mal rein, und hab mir schon ein paar Projekte ausgesucht, die ich jetzt in Angriff nehmen werde.

      Und bei den Videos gehts mir wie meinem Mann mit DMAX. Der schaut so gerne wie die Autos wieder repariert werden und so Sachen halt. Ich hab jetzt das volle Verständnis dafür, weil ich mir ständig ein pattydoo Video reinziehe :-D Das macht einfach süchtig!

      Also liebe Ina:
      Weiter so!! Danke für deine vielen Tipps und Ratschläge, die tollen Anleitungen, Schnitte und Videos!!
      Ich bin total begeistert und hab erst einen Bruchteil von deinem Blog durchstöbert…..

      Alles Liebe und viele Grüße aus Österreich
      Elisabeth

    • 10
      | Ina Schneider meint:

      Ich habe es leider auch nicht geschafft,
      die nach Anleitung das Tächen zu nähen.

  8. Soooo süß und soooo ne tolle Idee. Die wurde gleich von mir ausprobiert und als Handtaschen-Innentasche verwendet. Perkfekt, danke für die tolle Anleitung!!

  9. Vielen Dank für die bildreiche Anleitung! Hat auf Anhieb geklappt :)

    Ich würde deine Anleitung gern auf meinem Blog verlinken, ist das in Ordnung? Falls nicht, kannst du mir eine kurze EMail schreiben?

    Lg, Miri

  10. Deine Erklärungen sind super. machst du bitte auch ein Tutorial für die Geldbörse von deiner Freundin. Liebe grüße aus dem verregneten Wien am 07.05.13

  11. 15
    | KnopfEule meint:

    Hallo Ina!!
    Zuallererst einen dickes DANKE SCHÖN!!
    Ich nähe erst seit Anfang des Jahres…alles Autodidakt,mit Hilfe von so tollen Anleitungen wie du sie machst!
    Sie sind immer super verständlich und deine Videos sind eh immer der Hammer!!
    Dein Newsletter hält mich jetzt über alles auf dem laufenden was du so neues machst!!
    Falls es dich interessiert was ich so zusammengenäht habe,dann schau doch einfach mal bei facebook „K,nopfEule“ vorbei !!
    Vieleicht kannst du mir bei einem Problem mit Volumenflies weiter helfen!
    Ich hab mir welches gekauft um taschen aufzupolztern,habe aber nicht darauf geachtet das es zum bügeln ist!
    Jetzt muss ich es immer annähen und hab dann beim zusammennähen einfach zu viel unter der nadel!!
    Ich hoffe sehr das du einen Tip hast für mich!!
    Danke bis dahin
    Lg

    • 16
      | Ina meint:

      Hallo KnopfEule,

      vielen Dank für dein Lob!

      Ich verwende meist das Volumenvlies von Freudenberg/Vlieseline zum Aufbügeln: H630 oder H640 (noch mehr Volumen). Damit klappt es meist ganz gut.

      Liebe Grüße,
      Ina

  12. 17
    | KnopfEule meint:

    Danke Ina, für die schnelle Antwort!!
    Lg

  13. 18
    | mitdenaugendarfmanstehlen meint:

    Hallo Ina,
    Habe heute eine uralte Tasche etwas gepimpt und hatte einen Stoffrest für genau so ein Täschchen über. Mit Deiner Anleitung ein Kinderspiel. Hab tausend Dank dafür, denn ohne sie wäre ich sicher verzweifelt. LG

  14. 19
    | Jana meint:

    Dickes, dickes Lob an Dich! Du hast ein so tolles Gespür für Farben und wählst immer super tolle Kombinationen! Ich näh Deine Sachen sehr gern nach, weil sie immer gelingen!
    Viele Grüße vom schönen Bodensee und nur das Beste für Dich!

  15. 20
    | Christiane meint:

    Hallo Ina!
    Ich habe das Täschchen genäht und es hat super geklappt! Vielen Dank, dass Du Dir so viel Mühe machst!!!Mein Täschchen ist allerdings eher eine Tasche geworden, bei den angegebenen Maßen von 30×18?! Müssten es nicht vielleicht 15×18 cm oder so sein?
    Demnächst will ich die Susi in Angriff nehmen, Reißverschluss nähen kann ich ja nun, Dank dieser „Übung“

  16. 21
    | Inga meint:

    Hallo liebe Ina,
    oh ich bin so begeistert von der tollen Taschenform, dieser Stiftetasche. Vielen herzlichen Dank für das tolle Video ! Und nachher nähe ich gleich noch eine weitere Tasche, hat super und perfekt geklappt
    Liebe Grüße aus Hamburg sendet Dir Inge

  17. 22
    | Cornelia meint:

    Bei der Längenangabe des Reissverschlusses: ist da der ganze R. inkl des Anfang-u. Endstückes gemeint? oder nur ab da wo der Zipper anfängt und das Metall-endstück aufhört?

  18. Hi Ina,
    vielen Dank für die tolle Anleitung. Beim Durchlesen hatte ich erst ein Verständnisproblem bei Schritt 4 aber wie Du schon geschrieben hattest – es war dann tatsächlich einfacher als gedacht. Man muß einfach loslegen, dann klären sich die Dinge von selbst.
    LG Sabine

  19. 24
    | FrauSonderbar meint:

    ha! ich habs nun auch endlich mal nachgenäht. aus diesem wunderbaren stifte-canvas von hhl zur einschulung meines neffenkindes ;)))) schön geworden!
    deine anleitungen sind toll! ich brauchte diesmal allerdings einen „prototyp“… mein täschchen sollte ja viel kleiner werden…
    vielen dank liebe ina für deine mühe,
    liebe grüße von der ostsee,
    marion

  20. 25
    | Moni meint:

    Liebe Ina,
    habe heute für meine „Wendy“ auch das kleine Reissverschlusstäschlein genäht.
    Ich habe dafür Endlosreissverschluss verwendet.
    Allerdings wollte mir das Absteppen im gewendeten Zustand dann nicht gelingen. Das ginge doch nur, wenn ich den Reissverschluss ganz öffne? Oder hatte ich einen Denkfehler? Da ich plane es noch einmal zu probieren, wäre ich Dir für eine hilfreiche Antwort wirklich sehr dankbar.

    Ich finde Deine Schnittmuster und vor allem die Video´s genial! „Mit Dir zusammen“ klappt´s mit dem Nähen :-)
    Herzliche Grüße,
    Moni

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Das Dokument enthält außerdem die Anleitung zum Nähen für zwei zusätzliche Taschen, in denen ihr Schlüssel, Geldbörse & Co. getrennt aufbewahren könnt: zum einen eine aufgenähte Tasche mit Druckknöpfen, die sowohl aussen als auch innen getragen werden kann. Zum anderen eine separate Innentasche mit Reißverschluß an einem Band (Fotoanleitung Innentasche). […]

  2. […] (Abwasch-) Lappen aus dünnem Vlies parat und schneidet die in der passenden Größe zu (wie hier). Oder ihr laßt es einfach weg – das sollte auch gehen, denn die Falten und abgenähten […]

  3. […] Wendemöglichkeit verzichten und sie mit einem Innenfach austatten. Oder ich nähe eine passende kleine Reißverschlusstasche, die ich an einem Band oder Karabiner in der Tasche […]

  4. […] sewing! Kleines Reißverschlusstäschlein für „Wendy“ | pattydoo Blog. Ofenhandschuhe selber nähen | pattydoo Blog. Ein Spitzen-Täschlein | pattydoo Blog. […]

Teile deine Meinung mit

Your feedback